Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 18. Dezember 2017, 09:58 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Montag, 18. Dezember 2017, 09:58 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft

Milliarden für Apple-Apps

CUPERTINO. Entwickler setzten bisher 70 Milliarden Dollar um.

Milliarden für Apple-Apps

Mit Pokémon Go klingelten bei Apple die Kassen Bild: Reuters

Die Apps "Pokémon Go" oder "Super Mario Run" wurden millionenfach heruntergeladen. Aber diese Apps begeistern nicht nur viele Nutzer, sie sind auch ein Riesengeschäft. Seit Start des App Stores von Apple im Jahr 2008 hätten die Entwickler dieser Apps rund 70 Milliarden Dollar umgesetzt. Das gab Philip Schiller, Senior Vice President für weltweites Marketing bei Apple, am Donnerstag bekannt. Wie hoch der Anteil Apples am Kuchen ist, gab Schiller nicht bekannt.

Vor allem die vergangenen zwölf Monate waren für den App Store die erfolgreichsten der bisherigen Geschichte. Die Zahl der Downloads ist in diesem Zeitraum 70 Prozent gestiegen.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 02. Juni 2017 - 00:04 Uhr
Mehr Wirtschaft

Inflation stieg im November auf 2,3 Prozent

WIEN. Die Inflation in Österreich stieg im November wegen teurem Sprit auf 2,3 Prozent.

Vonovia will sich nach Conwert auch Buwog einverleiben

WIEN. Der deutsche Wohnimmo-Konzern Vonovia will sich nach der Übernahme der Wiener Conwert auch die ...

Intensive Käufer-Suche für insolvente Fluglinie Niki

WIEN. Potenzielle Übernehmer sind vor allem an den Start- und Landerechten von Niki interessiert.

Deutsche Bundesbank wirbt für ein Comeback des 500-Euro-Scheins

FRANKFURT. Aktuelle EZB-Studie zeigt überraschend hohe Beliebtheit der großen Scheine.

Buwog-Prozess: Folgen nun weitere Geständnisse?

WIEN. Am Dienstag beginnt die zweite, etwas kürzere Verhandlungswoche im Grasser-Prozess. Nach dem ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!