Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 21. Oktober 2017, 21:42 Uhr

Reichenau im Mühlkreis: 9°C Ort wählen »
 
Samstag, 21. Oktober 2017, 21:42 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft

Milliarden für Apple-Apps

CUPERTINO. Entwickler setzten bisher 70 Milliarden Dollar um.

Milliarden für Apple-Apps

Mit Pokémon Go klingelten bei Apple die Kassen Bild: Reuters

Die Apps "Pokémon Go" oder "Super Mario Run" wurden millionenfach heruntergeladen. Aber diese Apps begeistern nicht nur viele Nutzer, sie sind auch ein Riesengeschäft. Seit Start des App Stores von Apple im Jahr 2008 hätten die Entwickler dieser Apps rund 70 Milliarden Dollar umgesetzt. Das gab Philip Schiller, Senior Vice President für weltweites Marketing bei Apple, am Donnerstag bekannt. Wie hoch der Anteil Apples am Kuchen ist, gab Schiller nicht bekannt.

Vor allem die vergangenen zwölf Monate waren für den App Store die erfolgreichsten der bisherigen Geschichte. Die Zahl der Downloads ist in diesem Zeitraum 70 Prozent gestiegen.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 02. Juni 2017 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

"Das wäre ein Kahlschlag für die Kammer"

LINZ. Wirtschaftskammer: Präsidentin Doris Hummer über einen möglichen Wegfall der Pflichtmitgliedschaft ...

Insolvente Fill Metallbau arbeitet daran, Haftungen zu minimieren

RIED/INNKREIS. Verhandlungen in London – Gläubigerausschuss am Mittwoch.

Wie aus einem Innviertler Kramer der Fussl wurde

Buch: Seniorchef Karl Mayr über die Anfänge des Textilhändlers, seine Erfolge und Flops und den Kontakt zu ...

Nationalbank-Direktor Ittner: "Ich bin nicht der Oberlehrer der Banken"

LINZ. Österreichs Banken verdienen wieder gut, haben aber immer noch zu hohe Kosten.

"Die Schwankungen werden zunehmen"

LINZ. Märkte warten gespannt, was die Notenbank tut.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!