07. Oktober 2017 - 00:05 Uhr · · Wirtschaft

Machen Sie mit beim Börsespiel

Börsespiel

Bild: OÖN Grafik

Zum 16. Mal veranstalten die OÖNachrichten und Raiffeisen Oberösterreich das Börsespiel. Lernen Sie die Welt der Wertpapiere kennen und gewinnen Sie Preise im Wert von mehr als 30.000 Euro.

Wie funktioniert das OÖN-Börsespiel?

Jeder Teilnehmer bekommt ein fiktives Startkapital von 50.000 Euro. Acht Wochen lang ist es möglich, online auf dem PC, Tablet oder Smartphone mit Wertpapieren zu handeln. Wer am Ende die beste Wertentwicklung erreicht hat, gewinnt. Das Spiel beginnt am 5. Oktober 2017 und endet mit den Schlusskursen vom 29. November 2017. Ein Einstieg ist jederzeit möglich. Es gibt Preise im Wert von mehr als 30.000 Euro zu gewinnen. Das Börsespiel wird veranstaltet von den OÖNachrichten und Raiffeisen Oberösterreich. Die Siegerehrung findet bei der Börsespiel-Abschlussveranstaltung im Jänner 2018 statt.

Wer kann in welchen Kategorien teilnehmen?

Bei der Einzelwertung für Erwachsene kann jede Person mitmachen, die zu Spielbeginn das 18. Lebensjahr vollendet hat. Bei der Schülerwertung dürfen Schüler ab der neunten Schulstufe teilnehmen. Bei der Klassenwertung dürfen Schulklassen gemeinsam mit einer Lehrperson mitspielen. Studenten bis zum 24. Lebensjahr haben die Chance auf einen Sonderpreis in der Erwachsenenwertung. Jeder Teilnehmer darf nur ein Spieldepot haben.

Welche Schulen können mitmachen?

Die Schüler- und die Klassenwertung sind ein fixer Bestandteil des Börsespiels und werden vom Landesschulrat für Oberösterreich unterstützt. Tausende Jugendliche machen mit, engagierte Lehrer begleiten und unterstützen sie. Das Börsespiel wird Teil des Unterrichts. Schüler und Klassen ab der neunten Schulstufe sind teilnahmeberechtigt. Das heißt, es können etwa HAK, HTL, Polytechnikum, Fachschulen, Gymnasium-Oberstufen und Berufsschüler (also auch Lehrlinge) mitmachen.

Was ist die „Regionen-Rallye“?

Erstmals gibt es heuer eigene Wertungen in sechs oberösterreichischen Regionen. Das heißt, es werden sechs weitere Sieger ermittelt, die bei der Abschlussveranstaltung ebenfalls geehrt werden. Die Aufteilung bei der „Regionen-Rallye“ entspricht den sechs Lokalausgaben der OÖNachrichten. Es gibt also Wertungen in den Regionen Linz (inkl. Linz-Land und Teilen von Urfahr-Umgebung, Perg, Amstetten), Wels (inkl. Wels-Land, Grieskirchen, Eferding), Steyr (inkl. Steyr-Land, Kirchdorf, Amstetten), Salzkammergut, Innviertel und Mühlviertel.

Welche Wertpapiere werden gehandelt, gibt es auch Gebühren?

Es können alle Wertpapiere, die im Internet auf der Homepage unter www.oon-boersespiel.at angeführt sind, fiktiv gekauft und verkauft werden. Ausgewählte Aktien aus folgenden Indizes stehen zur Verfügung: ATX, DAX, TecDAX, Euro Stoxx 50, Dow Jones Industrial und Nasdaq 100. Zusätzlich können ausgewählte Fonds und Zertifikate gehandelt werden. Für jeden Auftrag werden fiktive Spesen vom Startkapital abgezogen, dieser Spesensatz beträgt 0,25 Prozent vom Transaktionswert. Bei Aktien- und Zertifikate-Aufträgen werden Mindestspesen von 17 Euro verrechnet. Zusätzlich werden für jede Order drei Euro in Rechnung gestellt. Die Wertpapier-Kapitalertragsteuer wird hingegen aus technischen Gründen nicht berücksichtigt.

Welche Daten werden bekanntgegeben?

Die Teilnehmer erklären sich damit einverstanden, dass ihr Name, ihre jeweilige aktuelle Platzierung, die Transaktionen und Depotinhalte auf den Internetseiten www.oon-boersespiel.at und www.boerse-live.at sowie in den OÖNachrichten veröffentlicht werden können.

 

Preise für Erwachsene:
Als Hauptpreis gibt es den neuen Citroën C3 Aircross im Wert von 15.500 Euro – zur Verfügung gestellt von Kepler-Fonds KAG und Autowelt Linz. Aber auch für die weiteren Preise lohnt es sich, mitzumachen.

Preise für Schüler:
Beim Börsespiel geht es einerseits um Finanzbildung. Andererseits geht es um Spaß und wertvolle Preise auch für Schüler. Unter www.edugroup.at stehen Lernmaterial und Info-Unterlagen zur Verfügung.

Preise für Klassen:
Das Börsespiel ist Teil des Unterrichts in den Klassen und trägt zur Wirtschaftsbildung bei. Es gibt tolle Preise. Auch wird unter den Klassen, die sich bis 31. Oktober anmelden, eine Fahrt zur Wiener Börse verlost.

Sonderpreis:
Der beste Student gewinnt einen Reisegutschein im Wert von 1000 Euro von der Raiffeisen Reisewelt: Anmelden unter Erwachsene und die Checkbox „Student“ aktivieren.

 

Und so funktioniert's

  1. Anmelden: Klicken Sie auf www.oon-boersespiel.at auf „Neuanmeldung“ und füllen Sie die Anmeldemaske aus oder melden Sie sich mit Ihren bestehenden Nutzerdaten an. Sie können auch über die OÖN-Homepage www.nachrichten.at/boersespiel einsteigen.
  2. Spielregeln: Sie finden alle Infos auf der Website. Nach der Anmeldung bekommen Sie 50.000 Euro fiktives Startkapital. Maximal 20 Prozent des Geldes dürfen in jeweils einen Titel investiert werden, um eine optimale Streuung zu erreichen. Sie können jederzeit in das Spiel einsteigen.
  3. Produktauswahl: Wie Sie auf der Internetseite des Börsespiels sehen, stehen Aktien aus folgenden Indizes zur Verfügung: ATX der Wiener Börse, DAX und TecDAX der Frankfurter Börse, Dow Jones und Nasdaq 100 in New York, Euro Stoxx 50 mit Europas wichtigsten Titeln. Außerdem können ausgewählte Investmentfonds und Zertifikate gehandelt werden.
  4. Zwischenstand: Auf der Börsespiel-Homepage finden Sie nicht nur alle generellen Informationen. Dort sehen Sie auch die aktuellen Ranglisten und können überprüfen, wie Sie im Vergleich zu Ihren Mitbewerbern liegen.
    Informationen über die Börse finden Sie außerdem täglich im Wirtschaftsteil der OÖNachrichten und auf der Raiffeisen-Wertpapier-Homepage www.boerse-live.at

Jede Woche ein Tablet gewinnen

Jede Woche gibt es auf www.oon-boersespiel.at eine Quizfrage. Wenn Sie die Frage richtig beantworten, können Sie ein Samsung-Tablet gewinnen. Insgesamt werden also acht Geräte verlost.

 

Börse-Tipps

Wertvolle Hinweise, worauf Teilnehmer beim Börsespiel und Anleger in der realen Welt achten sollten.

  • Was macht die Notenbank?
    Seit Jahren prägt die lockere Geldpolitik der führenden Notenbanken das Geschehen an den Finanzmärkten. Während Sparbücher und Staatsanleihen mit guter Bonität inflationsbereinigt kaum Erträge oder sogar Negativrenditen bringen, sind die Kurse an den Aktienmärkten massiv gestiegen. Jede Änderung der Geldpolitik der Notenbanken kann spürbare Auswirkungen auf die Börsen haben. Die Anleger sollten die Ankündigungen und Maßnahmen der Notenbanker beobachten.
  • Was macht die Politik?
    Neben den Notenbanken beeinflussen natürlich auch die Politiker und die unterschiedlichen Krisenherde weltweit das Börsengeschehen. Vor allem die weitere Vorgangsweise von US-Präsident Donald Trump sollte genau im Auge behalten werden. Im Wahlkampf hatte er viele konjunkturfördernde Maßnahmen versprochen, von denen er nun kaum welche umsetzen kann. In Europa wird die Regierungsbildung in Deutschland spannend. Auch der Brexit beeinflusst die Märkte.
  • Wie läuft die Konjunktur?
    Aus wirtschaftlicher Sicht sind natürlich die konjunkturelle Entwicklung und die Ergebnisse der Unternehmen die wichtigsten Faktoren, was die Entwicklung der Aktienkurse betrifft. Jedoch gilt gerade die Börse als Vorlauf-Indikator. Das heißt, Marktteilnehmer versuchen, künftige Entwicklungen vorwegzunehmen und diese einzupreisen. Trotzdem gilt es, Veröffentlichungen und Bekanntmachungen zu beachten. Denn Überraschungen gibt es immer wieder.
  • Breite Streuung, langfristig investieren.
    Im realen Leben sollte man als Anleger nur jenen Teil seines Geldes in Aktien investieren, den man nicht unbedingt braucht, weil das Risiko viel höher als bei anderen Anlageklassen ist. Wer nicht spekulieren will, sollte außerdem langfristig investieren. Die Durchschnittsrendite des Wiener Leitindex ATX betrug in den vergangenen 26 Jahren fast sieben Prozent. Ein Muss bei der Veranlagung in Aktien ist die breite Streuung, am besten sowohl nach Branchen als auch nach Regionen.
  • Beim Börsespiel muss man kurzfristig agieren.
    Aus spieltechnischen Gründen dauert das Börsespiel nicht etwa fünf Jahre, sondern acht Wochen. Das heißt, die Teilnehmer müssen hier kurzfristig agieren. Man braucht Aktien, die das Potenzial haben, rasch an Wert zu gewinnen. Beim Aktienkauf kann man sich ein Kursziel setzen. Falls dieses erreicht wird, verkauft man sie wieder, und man sieht sich nach neuen Chancen um. Bei Verlusten sollte man ein Ende mit Schrecken vorziehen und nicht versuchen, Verluste „auszusitzen“.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: nachrichten.at
Artikel: http://www.nachrichten.at/nachrichten/wirtschaft/Machen-Sie-mit-beim-Boersespiel;art15,2699712
© OÖNachrichten / Wimmer Medien · Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung
Bitte Javascript aktivieren!