Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 23. Februar 2018, 03:20 Uhr

Linz: -1°C Ort wählen »
 
Freitag, 23. Februar 2018, 03:20 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft

Inflation: Preise um 1,9 Prozent gestiegen

WIEN. Die Rate beträgt aktuell 1,9 Prozent, Mieten sind weiter gestiegen, Gastronomie und Nahrungsmittel stellen sich als Preistreiber dar.

Die Nahrungsmittelpreise sind im Juni insgesamt um 2,3 Prozent gestiegen.  Bild: Reuters

Die Inflationsrate hat im Juni in Österreich unverändert 1,9 Prozent betragen. Wichtigster Preistreiber waren Bewirtungsdienstleistungen, gefolgt von Nahrungsmitteln und Mieten, teilte die Statistik Austria am Montag mit. Sprit spielte nur mehr eine geringe Rolle und war im Vergleich zum Vorjahresmonat um 0,5 Prozent teurer.

Ohne Bewirtungsdienstleistungen, Nahrungsmittel und Mieten hätte die Inflation 1,1 Prozent betragen. Bewirtungsdienstleistungen waren im Juni um 3,0 Prozent teurer, Restaurants und Hotels um durchschnittlich 2,9 Prozent. Die Nahrungsmittelpreise stiegen insgesamt um 2,3 Prozent. Wohnungsmieten verteuerten sich um 4,2 Prozent und damit stärker als im Mai mit 3,8 Prozent.

Der für europäische Vergleichszwecke errechnete harmonisierte Verbraucherpreisindex (HVPI 2015) stieg im Jahresvergleich um 2,0 Prozent

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 17. Juli 2017 - 09:29 Uhr
Mehr Wirtschaft

Seit 2008 entgingen den Österreichern 10,4 Milliarden Euro an Nettozinsen

WIEN/FRANKFURT. Ursache dafür ist laut Experten die Niedrigzins-Politik der Europäischen Zentralbank.

Luftanhalten vor dem Urteil in Deutschland

LEIPZIG/LINZ. Noch keine Entscheidung gibt es über Fahrverbote in deutschen Städten.

"Tonis Freilandeier": Amering überrumpelte die Interessenten

VORCHDORF/KNITTELFELD. Am kommenden Freitag, 2. März, will der Masseverwalter der insolventen Tonis ...

Lauda verhandelt jetzt mit der Gewerkschaft

WIEN. Niki-Käufer Niki Lauda und die Gewerkschaft GPA-djp verhandeln ab Mitte März über einen ...

344 ausländische Firmen ließen sich bei uns nieder

WIEN. Im vergangenen Jahr haben 344 Betriebe aus dem Ausland ihre Zelte in Österreich aufgeschlagen, die ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!