Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 24. Juni 2017, 02:10 Uhr

Linz: 21°C Ort wählen »
 
Samstag, 24. Juni 2017, 02:10 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft

Griechen pokern wieder

BRÜSSEL / ATHEN. Auszahlung weiterer Finanzhilfen noch nicht fix.

Für den deutschen Finanzminister Wolfgang Schäuble ist die Auszahlung weiterer Finanzhilfen an Griechenland noch nicht in Sicht. Die Voraussetzungen für frische Kredite aus dem bis zu 86 Milliarden Euro schweren laufenden Rettungsprogramm seien genau festgelegt, sagte er vor der Sitzung der Euro-Finanzminister gestern, Montag. Über die Grundsätze, wie man sie zu interpretieren habe, sei man sich im Februar auch einig geworden. "Aber offenbar ist das immer noch schwierig zwischen den Institutionen und der griechischen Regierung", sagte Schäuble. "Daran wird weiter gearbeitet." Eurogruppen-Chef Jeroen Dijsselbloem sagte nach dem Treffen, dass man auf eine Einigung bis zur nächsten Sitzung am 7. April hoffe.

Die europäischen Geldgeber drängen Athen zu weiteren Sparmaßnahmen, bevor frisches Geld aus dem 2015 beschlossenen Hilfsprogramm fließt. Im Juli könnte Athen auf neue Unterstützung angewiesen sein, weil dann mehr als sieben Milliarden Euro an verschiedene Gläubiger zu zahlen sind.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 21. März 2017 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

"Nicht demütig warten, bis wir Marktanteile verlieren"

LINZ. ÖBB-Chef Andreas Matthä über sein erstes Jahr nach Kern, Hellö und die Zukunft der Bahn..

Warum Androsch den Schwiegersohn als Chef absetzte

Salinen AG: Eigentümer Hannes Androsch und RLB holten Peter Untersperger als Nachfolger von Christian Maix.

Das genormte Sommervergnügen der Österreicher

Eine Vielzahl von Normen begleitet uns durch den Sommer, manche sind ein bisschen skurril.

Frauscher Sensortechnik will mit US-Kapital die Bahn 4.0 steuern

SANKT MARIENKIRCHEN BEI SCHÄRDING. Mit Eigentümerwechsel erfolgt ein Technologiesprung – Bereits 300 ...

Gesundes Wachstum in Österreichs Pharmawelt

LINZ/WELS. Die Nachricht, dass Shire rund 500 Mitarbeiter abbaut, hat überrascht und ist untypisch für die ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!