Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 23. Februar 2017, 14:50 Uhr

Linz: 15°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 23. Februar 2017, 14:50 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft

GM-Tochter Opel schrieb 2015 immer noch Verlust

BERLIN. Die deutsche Tochter Opel des US-Autobauers General Motors (GM) hat im vergangenen Jahr immer noch rote Zahlen geschrieben.

Opel

GM will in Rüsselsheim investieren. Bild: Reuters

"Der Turnaround ist eine schwierige Sache. Aber wir wollen 2016 trotzdem die Gewinnschwelle erreichen", sagte Opel-Chef Karl-Thomas Neumann der Zeitschrift "Auto Bild". Das letzte Mal, das GM einen Gewinn in Europa verbucht hatte, war 1999.

Auf die Frage, wie das vergangene Jahr für Opel gelaufen sei, sagte Neumann: "Wir hatten schon ein Quartal, wo wir fast eine schwarze Null geschafft haben. Insgesamt haben wir die Verluste in den ersten drei Quartalen 2015 deutlich reduziert". Opel sei nach wie vor auf einem Sparkurs. "Aber wir können uns nicht zum Erfolg sparen", ergänzte er.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 10. Januar 2016 - 09:47 Uhr
Weitere Themen

Spar wuchs 2016 stationär kräftig - Online auf bescheidenem Niveau

WIEN/SALZBURG. Der Handelskonzern Spar ist im vergangenen Jahr stärker als die Branche insgesamt gewachsen.

Hödlmayr schaut gespannt auf die Übernahme von Opel durch PSA

SCHWERTBERG. Gehen zwei Kunden zusammen, bedeutet das für Lieferanten verschärften Kostendruck

Steigende Inflation verschärft die Lage der Sparer und bringt Reallohn-Verlust

WIEN. Treibstoffe trieben Teuerung im Jänner auf zwei Prozent – Höchster Wert seit Juli 2013.

Überschüsse: EU kritisiert Musterschüler Deutschland

Länderbericht: Die Kommission sieht Österreichs wirtschaftliche Entwicklung tendenziell positiv – ...

Fast jeder vierte Arbeitnehmer von Burn-out bedroht

WIEN. Laut einer aktuellen Studie der Allianz empfinden rund 40 Prozent der 18- bis 34-Jährigen eine akute ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!