Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 10. Dezember 2016, 02:06 Uhr

Linz: 4°C Ort wählen »
 
Samstag, 10. Dezember 2016, 02:06 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft

GM-Tochter Opel schrieb 2015 immer noch Verlust

BERLIN. Die deutsche Tochter Opel des US-Autobauers General Motors (GM) hat im vergangenen Jahr immer noch rote Zahlen geschrieben.

Opel

GM will in Rüsselsheim investieren. Bild: Reuters

"Der Turnaround ist eine schwierige Sache. Aber wir wollen 2016 trotzdem die Gewinnschwelle erreichen", sagte Opel-Chef Karl-Thomas Neumann der Zeitschrift "Auto Bild". Das letzte Mal, das GM einen Gewinn in Europa verbucht hatte, war 1999.

Auf die Frage, wie das vergangene Jahr für Opel gelaufen sei, sagte Neumann: "Wir hatten schon ein Quartal, wo wir fast eine schwarze Null geschafft haben. Insgesamt haben wir die Verluste in den ersten drei Quartalen 2015 deutlich reduziert". Opel sei nach wie vor auf einem Sparkurs. "Aber wir können uns nicht zum Erfolg sparen", ergänzte er.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 10. Januar 2016 - 09:47 Uhr
Weitere Themen

Warum Raiffeisen ohne Spitzeninstitut auskommt

LINZ. RLB-Generaldirektor Heinrich Schaller über die neue Struktur "der starken eigenständigen Landesbanken".

Harte Zeiten für Sparer, Gewinne für Aktionäre

LINZ/WIEN. Während die EZB ihre Nullzinspolitik fortsetzt, klettern die Kurse an den Börsen immer weiter ...

Jeder siebente Industriebetrieb plant, Produktion ins Ausland zu verlagern

WIEN. Österreichs Großunternehmen kritisieren Bürokratie und lange Behördenwege.

"Das System der Fleischproduktion ist krank"

MICHAELNBACH. "Gourmetfein"-Chef Fritz Floimayr kritisiert die Massentierhaltung und den bedingungslosen ...

40.000 Behebungen pro Monat: Top-Bankomat in der PlusCity

LINZ. Bargeld bleibt wichtig: Die stärksten Bankomat-Standorte Oberösterreichs sind in Einkaufszentren und ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!