Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 27. Juli 2016, 03:48 Uhr

Linz: 18°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 27. Juli 2016, 03:48 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft

GM-Tochter Opel schrieb 2015 immer noch Verlust

BERLIN. Die deutsche Tochter Opel des US-Autobauers General Motors (GM) hat im vergangenen Jahr immer noch rote Zahlen geschrieben.

Opel

GM will in Rüsselsheim investieren. Bild: Reuters

"Der Turnaround ist eine schwierige Sache. Aber wir wollen 2016 trotzdem die Gewinnschwelle erreichen", sagte Opel-Chef Karl-Thomas Neumann der Zeitschrift "Auto Bild". Das letzte Mal, das GM einen Gewinn in Europa verbucht hatte, war 1999.

Auf die Frage, wie das vergangene Jahr für Opel gelaufen sei, sagte Neumann: "Wir hatten schon ein Quartal, wo wir fast eine schwarze Null geschafft haben. Insgesamt haben wir die Verluste in den ersten drei Quartalen 2015 deutlich reduziert". Opel sei nach wie vor auf einem Sparkurs. "Aber wir können uns nicht zum Erfolg sparen", ergänzte er.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 10. Januar 2016 - 09:47 Uhr
Weitere Themen

"Die Bauern und Molkereien tragen jetzt Verantwortung"

Die gesamte Milchbranche, von den Bauern bis zu den Verarbeitern, ist mit dem Hilfspaket der EU in der ...

Versicherungsvereine: Wem die Uniqa in Zukunft gehört

Nach Teilausstieg der RZB übernehmen historisch verwurzelte Stiftungen mit prominenten Aufsichtsräten.

Keba kauft deutsche Firma und will mit Selbstbedienungsautomaten wachsen

LINZ. Der Urfahraner Elektronik-Spezialist Keba hat in Deutschland zugekauft.

Wofür Privathaushalte Geld ausgeben: Mehr für Todesfälle als für Bildung

WIEN. Wofür geben Österreichs Privathaushalte ihr Geld aus?

Ölriese BP kommt nicht aus den roten Zahlen

LONDON. Angesichts der Kosten für die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko vor mehr als sechs Jahren schreibt ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!