Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 27. April 2018, 01:15 Uhr

Linz: 9°C Ort wählen »
 
Freitag, 27. April 2018, 01:15 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft

Frauenthal muss 21,5 Millionen Euro abschreiben

WIEN. Der börsennotierte Sanitärgroßhändler und Autozulieferer Frauenthal muss außerordentliche Abschreibungen in Millionenhöhe vornehmen und wird dadurch im Gesamtjahr voraussichtlich in die roten Zahlen rutschen.

Frauenthal Druckluftbehälter Industrie Österreich Automotive Auto Arbeiter

Grund sind Abschreibungen vom Firmenwert und sonstigem Anlagevermögen im neu erworbenen Bereich Powertrain. Bild: Frauenthal

Grund sind Abschreibungen vom Firmenwert und Sonstigem Anlagevermögen des im März erworbenen Geschäftsbereiches Frauenthal Powertrain in der Höhe von 21,5 Millionen Euro im Zuge eines Impairment-Tests. "Das Jahresergebnis 2017 der Frauenthal-Gruppe wird durch diese Wertminderungsaufwendungen deutlich unter jenem des Vorjahres liegen und voraussichtlich negativ sein", teilte die Frauenthal Holding AG am Dienstagabend mit.

 

 

 

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 15. November 2017 - 07:03 Uhr
Mehr Wirtschaft

Intertrading: Manager klagen Millionen von voestalpine und Treuhänder ein

LINZ. Anwalts-Präsident Mittendorfer spricht von "eigenartiger Rechtsauffassung".

Deutsche Regierung stellt sich auf US-Strafzölle ein

WASHINGTON/BERLIN/PEKING. USA wollen für die Verlängerung der EU-Ausnahme "Zugeständnisse", etwa bei ...

Die meisten Patente kamen aus Oberösterreich

LINZ. Unternehmen aus Oberösterreich haben im vergangenen Jahr 610 Patente und Gebrauchsmuster beim ...

Lehrlinge sollen Fachkräftemangel eindämmen

LINZ. Oberösterreichs Unternehmen fehlen 20.000 Fachkräfte.

IHS-Chef ist für CO2-Steuer

WIEN. Die Steuerreform 2020 soll fünf Milliarden Euro umfassen.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!