Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 25. Juli 2017, 04:49 Uhr

Linz: 13°C Ort wählen »
 
Dienstag, 25. Juli 2017, 04:49 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft

FACC: Großauftrag von Bombardier

RIED IM INNKREIS. Der kanadische Konzern hat Flügel-Rumpf-Verkleidungen für Regionalflugzeuge im Wert von 100 Millionen Euro beim Innviertler Zulieferer bestellt.

FACC-Fertigungsstraße für Flügel-Rumpf-Verkleidungen Bild: FACC

Der Flugzeugzulieferer FACC hat mit dem kanadischen Flugzeugbauer Bombardier einen Liefervertrag über ein Auftragsvolumen von 100 Millionen Euro unterzeichnet. 

Man werde künftig auch die Flügel-Rumpf-Verkleidungen für die neue Regionalflugzeugfamilie „C Series“ von Bombardier Aerospace fertigen, teilte FACC heute, Montag, mit. Der ursprüngliche Vertrag mit Bombardier hatte die Entwicklung der Flügel-Rumpf-Verkleidungen, die Fertigung der Erstmuster, die Durchführung der Zulassungstests und die Auslieferung der aerodynamischen Verkleidungen für die ersten zehn Flugzeuge der „C Series“ beinhaltet. Nun habe sich Bombardier entschieden, FACC auch mit der mittelfristigen Serienfertigung zu beauftragen, was ein zusätzliches Geschäftsvolumen von 100 Millionen Euro bringe, sagte eine FACC-Sprecherin. 

Hergestellt werden die Flügel-Rumpf-Verkleidungen im Aerostructures-Werk in St. Martin im Innkreis. Mit der Serienfertigung werden 50 Leute langfristig beschäftigt sein. Der Sitz von FACC ist in Ried. „Dass unser langjähriger Kunde Bombardier sich nun für eine Erweiterung der Zusammenarbeit entschieden hat, unterstreicht unsere enge Partnerschaft und ist eine Bestätigung der von uns erbrachten Leistungen“, sagt FACC-Vorstandschef Robert Machtlinger.

Kommentare anzeigen »
Artikel 19. Juni 2017 - 17:17 Uhr
Weitere Themen

Linz wurde in letzter Minute Teil des "Silicon Austria"

WIEN / LINZ. 280 Millionen Euro fließen in das neue Spitzenforschungszentrum Steiermark und Kärnten ...

"Der Handel muss Antworten haben"

LINZ. Digitalisierung beschleunigt Bereinigung im Handel Bewertungsportale sind ungenützte Werbechancen.

Kartellvorwürfe werden Thema beim Diesel-Gipfel

BERLIN. Der Verdacht eines möglichen Autokartells beschäftigte gestern, Montag, die deutsche Öffentlichkeit.

Trübe Aussichten für USA und Briten

WASHINGTON. Obwohl die Weltkonjunktur anzieht, senkt der Internationale Währungsfonds (IWF) seine Prognose ...

Österreich ersparte sich durch Niedrigzinsen über 10 Prozent des BIP

WIEN/FRANKFURT. Die Niedrigzinsen haben den Euro-Staaten seit dem Jahr 2008 nach Berechnungen der ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!