Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 15. Dezember 2017, 01:34 Uhr

Linz: 2°C Ort wählen »
 
Freitag, 15. Dezember 2017, 01:34 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft

Das Bauernsterben geht weiter

WIEN. Seit 2010 haben 5800 Landwirte aufgegeben – Die bestehenden Betriebe werden größer.

Artikelbilder 31. Mai 2014 - 00:04 Uhr
Bauer Bauern Bauernsterben

Rasante Entwicklung seit dem EU-Beitritt 1995: Ein Drittel der Höfe hat zugesperrt. Zuletzt hat sich das Tempo des Strukturwandels aber verringert. Bild: Weihbold

hepusepp (3526) 01.06.2014 08:01 Uhr na und, auch das

tischlersterben, das malersterben und greislersterben geht weiter! was ist daran so anders? bei den bauern verliert der staat keine steuerzahler, er braucht weniger subventionen zahlen und in manchen gegenden gibt es wieder baugrund. also ist das ganze eher egal.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
Ruflinger (25875) 01.06.2014 08:27 Uhr Was meinst du damit, soll nicht mehr berichtet
Hillsmith (2363) 31.05.2014 21:49 Uhr weil Felder oder Wiesen umgewidmet, versiegelt...

Und das ist auch der springende Punkt. Nachdem Großbauern es sich eher leisten können, Flächen tw. brach liegen zu lassen würde ich meinen dass an dieser Flächenumwidmung - und damit an der Zersiedelung - tendenziell kleinere Betriebe "Schuld" sind. Wenn schon sonst nichts mehr geht und Bio zu aufwendig ist, dann verkaufen wir noch schnell ein paar Parzellen an "Haus-im-Grünen"-Romantiker_innen. Vielleicht hört sich das dann auch mal ein bisschen auf.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 20 + 2? 

Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!