Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 24. September 2017, 16:13 Uhr

Linz: 16°C Ort wählen »
 
Sonntag, 24. September 2017, 16:13 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft

Commerzbank bittet um Geduld

FRANKFURT. Die Commerzbank macht Investoren und Mitarbeitern wenig Hoffnung auf schnelle Erfolge ihres Konzernumbaus.

„Eine umfassende strategische Neuausrichtung kostet Kraft, Zeit und Geld“, sagte Vorstandschef Martin Blessing gestern bei der Bilanzpresskonferenz in Frankfurt.

Im Zuge dieses Konzernumbaus wird die Bank bis zu 6000 Arbeitsplätze streichen, davon nach Gewerkschaftsangaben allein 3400 in den Filialen. Blessing verteidigte gestern diesen Personalabbau als „leider notwendig“.

Im Konzern blieben zu Jahresende nur sechs Millionen Euro Gewinn übrig, unter anderem weil die Commerzbank wegen der getrübten Gewinnaussichten der nächsten Jahre ihre steuerlichen Verlustvorträge nicht voll nutzen kann. Ohne Sondereffekte hätte der Jahresüberschuss bei fast einer Milliarde Euro gelegen, so Blessing.

Kommentare anzeigen »
Artikel 16. Februar 2013 - 02:24 Uhr
Weitere Themen

Lufthansa bietet 200 Millionen Euro für Air Berlin und Niki

BERLIN/WIEN. Im Übernahmekampf um die insolvente Air Berlin und deren Austro-Tochter Niki rechnet die ...

Weitere Flugausfälle bei Ryanair befürchtet

DUBLIN. Beim irischen Billigflieger Ryanair könnten noch mehr Flüge ausfallen als von dem Unternehmen ...

Wels bekommt 2018 wieder eine große Herbstmesse mit Agrar-Schwerpunkt

2012 war sie abgeschafft worden – Tulln wird hingegen die Fachmesse im Winter behalten.

Leitl-Nachfolge soll im November entschieden werden

Wirtschaftskammer Österreich: Mögliche Kandidaten bringen sich bereits in Stellung, Kampfabstimmung nicht ...

Mahrer: "Es bringt schon Milliarden, wenn die Kosten nicht so stark steigen"

LINZ/WIEN. Wirtschaftsminister weist Kritik zurück, die Entlastungsoffensive der VP sei oberflächlich.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!