Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 28. September 2016, 03:47 Uhr

Linz: 13°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 28. September 2016, 03:47 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft

Commerzbank bittet um Geduld

FRANKFURT. Die Commerzbank macht Investoren und Mitarbeitern wenig Hoffnung auf schnelle Erfolge ihres Konzernumbaus.

„Eine umfassende strategische Neuausrichtung kostet Kraft, Zeit und Geld“, sagte Vorstandschef Martin Blessing gestern bei der Bilanzpresskonferenz in Frankfurt.

Im Zuge dieses Konzernumbaus wird die Bank bis zu 6000 Arbeitsplätze streichen, davon nach Gewerkschaftsangaben allein 3400 in den Filialen. Blessing verteidigte gestern diesen Personalabbau als „leider notwendig“.

Im Konzern blieben zu Jahresende nur sechs Millionen Euro Gewinn übrig, unter anderem weil die Commerzbank wegen der getrübten Gewinnaussichten der nächsten Jahre ihre steuerlichen Verlustvorträge nicht voll nutzen kann. Ohne Sondereffekte hätte der Jahresüberschuss bei fast einer Milliarde Euro gelegen, so Blessing.

Kommentare anzeigen »
Artikel 16. Februar 2013 - 02:24 Uhr
Weitere Themen

Baubranche im Umbruch: Die Großen kaufen die mittleren Familienbetriebe

LINZ. Wastler, Glatzhofer, Duswald und Kolm übernommen – Es gab keine internen Nachfolger.

"Die Lebensversicherung ist auch bei niedrigen Zinsen kein Auslaufmodell"

WIEN. Peter Thirring, Generaldirektor der Donau Versicherung, im OÖNachrichten-Interview.

Mehr Platz für Windeln: Logistiker Quehenberger baut für dm aus

ENNS. Lager um zehn Millionen Euro errichtet – Von Enns aus werden alle dm-Filialen beliefert.

Bauern dürfen mit steigenden Preisen rechnen

LINZ. Die weltweiten Preise für Agrarprodukte werden künftig jährlich um zwei bis vier Prozent steigen, ...

Oberösterreicher sparen 172 Euro pro Monat

LINZ. Für ihre private Vorsorge legen die Oberösterreicher Monat für Monat im Durchschnitt 172 Euro zurück.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!