Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 21. Dezember 2014, 00:38 Uhr

Linz: 5°C Ort wählen »
 
Sonntag, 21. Dezember 2014, 00:38 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft

Commerzbank bittet um Geduld

FRANKFURT. Die Commerzbank macht Investoren und Mitarbeitern wenig Hoffnung auf schnelle Erfolge ihres Konzernumbaus.

„Eine umfassende strategische Neuausrichtung kostet Kraft, Zeit und Geld“, sagte Vorstandschef Martin Blessing gestern bei der Bilanzpresskonferenz in Frankfurt.

Im Zuge dieses Konzernumbaus wird die Bank bis zu 6000 Arbeitsplätze streichen, davon nach Gewerkschaftsangaben allein 3400 in den Filialen. Blessing verteidigte gestern diesen Personalabbau als „leider notwendig“.

Im Konzern blieben zu Jahresende nur sechs Millionen Euro Gewinn übrig, unter anderem weil die Commerzbank wegen der getrübten Gewinnaussichten der nächsten Jahre ihre steuerlichen Verlustvorträge nicht voll nutzen kann. Ohne Sondereffekte hätte der Jahresüberschuss bei fast einer Milliarde Euro gelegen, so Blessing.

Kommentare anzeigen »
Artikel 16. Februar 2013 - 02:24 Uhr
Weitere Themen

Hypo-Klagen verschlingen allein an Gerichtsgebühren 70 Millionen Euro

WIEN. Nach der Eskalation im Streit um die Hypo Alpe Adria raten Juristen zum Vergleich.

Streiks bei Amazon gehen weiter

SEATTLE. Die Streiks bei Amazon gehen am Wochenende vor dem Heiligen Abend weiter.

Von der Garage in die Welt: Tüfteln für Dieselmotoren

Steinbauer: Mit 99 Prozent Exportanteil macht sich die Wartberger Firma einen Namen als Optimierer für ...

Energie AG mit mehr Ertrag und Fragezeichen

LINZ. Ergebnis liegt deutlich über dem Vorjahr, Unternehmenswert sinkt, Abfallsparte hält sich noch in ...

Tiroler Hotelier investiert 43 Millionen Euro in Kinderhotel in Gosau

GOSAU. Zwei Kinderhotels, eines in Lermoos und eines in Oberjoch im Allgäu, hat der Tiroler Hotelier Ernst ...
Meistgelesene Artikel   mehr »