Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 26. März 2017, 09:14 Uhr

Linz: 6°C Ort wählen »
 
Sonntag, 26. März 2017, 09:14 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft

Commerzbank bittet um Geduld

FRANKFURT. Die Commerzbank macht Investoren und Mitarbeitern wenig Hoffnung auf schnelle Erfolge ihres Konzernumbaus.

„Eine umfassende strategische Neuausrichtung kostet Kraft, Zeit und Geld“, sagte Vorstandschef Martin Blessing gestern bei der Bilanzpresskonferenz in Frankfurt.

Im Zuge dieses Konzernumbaus wird die Bank bis zu 6000 Arbeitsplätze streichen, davon nach Gewerkschaftsangaben allein 3400 in den Filialen. Blessing verteidigte gestern diesen Personalabbau als „leider notwendig“.

Im Konzern blieben zu Jahresende nur sechs Millionen Euro Gewinn übrig, unter anderem weil die Commerzbank wegen der getrübten Gewinnaussichten der nächsten Jahre ihre steuerlichen Verlustvorträge nicht voll nutzen kann. Ohne Sondereffekte hätte der Jahresüberschuss bei fast einer Milliarde Euro gelegen, so Blessing.

Kommentare anzeigen »
Artikel 16. Februar 2013 - 02:24 Uhr
Weitere Themen

Leitl mit seiner Reform in der Zwickmühle

Wirtschaftskammer: Einige Landeskammern bremsen, der Industrie geht alles zu langsam.

Eine Bühne für die gescheiterten Unternehmer

LINZ. In der Tabakfabrik fand die erste "Fuckup-Night" statt – Firmengründer erzählen, welche Fehler sie ...

Das Finanzamt will der "OÖ Wohnbau" die Gemeinnützigkeit entziehen

LINZ. Die Firma von Raiffeisen und ÖVP macht zu viel Geschäft außerhalb des Wohnbaus - Jetzt droht der ...

Daidalos für Mut zu guter Architektur

Oberösterreichs Architekturpreis Daidalos wurde in der Linzer Tabakfabrik vergeben – drei herausragende ...

Wirtschaftsforscher: "Regierung soll Aufschwung für Reformen nützen"

WIEN. Wifo und IHS heben ihre Konjunkturprognosen für heuer und nächstes Jahr deutlich an.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!