Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 30. Juni 2016, 21:32 Uhr

Linz: 22°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 30. Juni 2016, 21:32 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft

Boeing will in Südostasien durchstarten

CHICAGO. Boeing schätzt den Bedarf an Flugzeugen in Südostasien auf 3750 Stück in den nächsten 20 Jahren.

Bis 2036 sollen in Südostasien rund 4000 neue Flugzeuge verkauft werden. Davon geht der US-amerikanische Flugzeugbauer Boeing aus. Grund dafür ist eine steigende Nachfrage von Kurz-und Mittelstreckenmaschinen. Hauptabnehmer sind vor allem Billigairlines aus Indonesien, Myanmar und Vietnam. Boeing geht von einem Umsatz von 550 Milliarden US Dollar (rund 488 Milliarden Euro) aus. "Besonders stark wird nach der Boeing 737 sowie dem Airbus A320 gefragt", sagt der Boing Vizepräsident für Indien und den asiatisch-pazofischen Raum, Dinesh Keskar.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 15. Februar 2016 - 09:38 Uhr
Weitere Themen

Geld verdienen mit dem Brexit

LONDON. Das Brexit-Votum hat Schockwellen durch die Wirtschaft gesandt und Unternehmen und Investoren ...

Um 15 Euro durch Europa: Markt für Fernbusse nimmt enorm Fahrt auf

LINZ/WIEN. Pünktlich zum Start der Hauptreisezeit kommt erneut Bewegung in den heimischen Fernbusmarkt.

FACC-Hauptaktionär AVIC entsendet He Shengqiang in den Aufsichtsrat

RIED IM INNKREIS. Der chinesische Haupteigentümer des oberösterreichischen Luftfahrtzulieferers FACC, AVIC ...

HTI hat Finanzierungsprobleme - Bilanz 2015 wieder verschoben

ST. MARIEN/WIEN. Der Auto- und Luftfahrtzulieferer HTI mit Sitz in St.

Österreich hat schlechte Karten im Streit um Handelsabkommen CETA

BRÜSSEL/WIEN. Der Vertrag zwischen der EU und Kanada könnte auf EU-Ebene fixiert werden
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!