Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 25. September 2017, 17:02 Uhr

Linz: 18°C Ort wählen »
 
Montag, 25. September 2017, 17:02 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft

Adidas darf Sportschuhe weiter verkaufen

BRAUNSCHWEIG. Der deutsche Sportartikelhersteller Puma ist mit dem Versuch gescheitert, dem Konkurrenten Adidas den Verkauf eines Sportschuhs zu verbieten.

Puma hat das Design des Modells „Stan Smith Boost“ für sich beansprucht. Ein Gericht hat nun entschieden, dass es zwischen dem Puma- und dem Adidasschuh zu viele optische Unterschiede gibt.  Bild: Reuters (Symbolbild)

Das hat das Landesgericht in Braunschweig am Montag entschieden.

Konkret ging es um die Sohle des Modells "Stan Smith Boost", deren Design Puma für sich beansprucht. Man habe auf Form und Aussehen der Sohle zwei Geschmacksmuster angemeldet, hieß es im Unterlassungsantrag von Puma. Dieser Schutz sei durch die Sohle des "Stan Smith Boost" verletzt worden. Das Gericht sah allerdings zu viele optische Unterschiede zwischen den geschützten Mustern und der Sohle des Adidas-Schuhs.

Anders als bei Patenten, die technische Erfindungen schützen, geht es bei Geschmacksmustern um das Design eines Produkts. Puma und Adidas sind seit ihrer Gründung durch die Brüder Adi und Rudolf Dassler rivalisierende Weltunternehmen auf dem Markt für Sportartikel.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 19. Juni 2017 - 13:39 Uhr
Weitere Themen

Air Berlins Aufsichtsrat für Verkauf an Lufthansa

BERLIN. Die insolvente Fluglinie Air Berlin bleibt im Verkaufsprozess bei der in der vorigen Woche ...

ABB kauft GE-Sparte um zwei Milliarden Euro

ZÜRICH. Die Mutter des Innviertler Unternehmens Bernecker & Rainer, ABB aus der Schweiz, übernimmt ...

Negativzinsen: Auch Raiffeisenbanken müssen Zinsen zurückzahlen

WIEN. Nach einem weiteren OGH-Urteil müssen nun auch die Raiffeisenbanken viel verrechnete Zinsen ...

Leitbetriebe vernetzen sich mit passenden Start-ups

LINZ. Oberösterreichische Leitbetriebe wollen sich gemeinsam mit Start-ups vernetzen.

Wifo: BIP wuchs im zweiten Quartal um fast ein Prozent

WIEN. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) wuchs im zweiten Quartal 2017 um 0,8 % gegenüber Vorquartal.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!