Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 22. Mai 2018, 11:31 Uhr

Linz: 21°C Ort wählen »
 
Dienstag, 22. Mai 2018, 11:31 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft

1000 Biobauern mehr in Österreich

WELS. Die Zahl der Biobauern in Österreich dürfte bald um knapp 1000 auf rund 20.200 steigen. Das ergibt sich aus den Anträgen für das neue Agrar-Umweltprogramm.

1000 Biobauern mehr in Österreich

Bio-Austria-Obmann Rudi Vierbauch Bild: OON

Während die Gesamtzahl der Antragsteller von etwa 121.000 auf 119.000 gesunken ist, stieg der Anteil biologischer Landwirtschaft um einen Punkt auf 17 Prozent.

"Das ist ein gutes Zeichen", sagte Bio-Austria-Obmann Rudi Vierbauch gestern, Dienstag, bei den Bio-Austria-Bauerntagen im Schloss Puchberg in Wels. Denn üblicherweise sinke die Zahl der Biobauern am Anfang einer Förderperiode etwas, um erst in den Jahren darauf zu steigen. Die bis 2020 dauernde Periode beginnt heuer.

Kritik übt Bio Austria am Entwurf der EU-Kommission für eine neue Bio-Verordnung. Dieser sieht strengere Regeln beim Umstieg auf Bio und bei den Grenzwerten von Pestizid-Rückstanden vor. Bei Letzterem warnt Vierbauch vor einem "Krieg in den Dörfern". Dieser drohe, wenn man Bio-Bauern dafür verantwortlich mache, weil ihre Produkte von benachbarten konventionellen Landwirten zu stark beeinträchtigt würden. (az)

Kommentare anzeigen »
Artikel 28. Januar 2015 - 02:01 Uhr
Mehr Wirtschaft

Schramböck für Gegenmaßnahmen bei US-Strafzöllen

BRÜSSEL. Sollten die USA ihre Handelsausnahmen für die EU über den 1.

Trump zerstört Hoffnungsmarkt Iran für viele österreichische Unternehmen

LINZ. Aufkündigung des Atomabkommens durch die USA lässt Firmen verunsichert zurück.

Die Wall Street hört jetzt auf eine Frau

NEW YORK. Erstmals in der 226-jährigen Geschichte steht eine Frau allein an der Spitze der New Yorker Börse.

US-Verbraucherschützer raten von Teslas Model 3 ab 

PALO ALTO. Neuer Rückschlag für den US-Elektroautopionier Tesla: Ein einflussreiches US-Verbrauchermagazin ...

USA heben Maßnahmen gegen China-Konzern ZTE auf

WASHINGTON/PEKING. Im Handelsstreit mit China lockert die US-Regierung einem Bericht des "Wall Street ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!