Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 23. Jänner 2018, 15:12 Uhr

Linz: 4°C Ort wählen »
 
Dienstag, 23. Jänner 2018, 15:12 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Weltspiegel

Wird Vaterunser geändert?

VATIKAN. Papst Franziskus hat die deutsche Übersetzung des Vaterunsers kritisiert. Er stößt sich am Vers "Und führe uns nicht in Versuchung". Nun steht eine Änderung im Raum.

Die Bitte "Und führe uns nicht in Versuchung", wie sie etwa im Deutschen und Italienischen lautet, sei "keine gute Übersetzung", sagte das katholische Kirchenoberhaupt. "Lass mich nicht in Versuchung geraten" träfe es besser, sagte Franziskus. "Ich bin es, der fällt, aber es ist nicht er, der mich in Versuchung geraten lässt." Ein Vater mache so etwas nicht. "Ein Vater hilft, sofort wieder aufzustehen. Wer dich in Versuchung führt, ist Satan."

In Frankreich haben die Bischöfe aus diesem Grund bereits beschlossen, die offizielle Übersetzung des Vaterunsers zu ändern. Die Bitte lautet nun: "Lasst uns nicht in Versuchung geraten."

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 09. Dezember 2017 - 00:04 Uhr
Mehr Weltspiegel

Video: Massenschlägerei am Flughafen

HANNOVER. Am Montag kam es am Flughafen Hannover zu einer Massenschlägerei zwischen Türken und Kurden.

Flugzeug kollidierte mit Hubschrauber - Vier Tote

PHILIPPSBURG. Bei einem Zusammenstoß eines Kleinflugzeuges und eines Helikopters bei Philippsburg ...

"Mogelpackung des Jahres" ist ein Müsli von Dr. Oetker

HAMBURG. Eine Mehrheit der Verbraucher stimmten online dafür, den Negativpreis der Hamburger ...

15-Jähriger soll Mitschüler getötet haben

DORTMUND. An einer Schule im nordrhein-westfälischen Lünen soll Dienstagfrüh ein Jugendlicher einen ...

Mehr als 100 bedrohte Schildkröten geschlüpft

SINGAPUR. Mehr als 100 Babys einer vom Aussterben bedrohten Schildkrötenart sind an einem Strand in ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!