Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 25. September 2017, 08:06 Uhr

Linz: 11°C Ort wählen »
 
Montag, 25. September 2017, 08:06 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Weltspiegel

Wilderei in Bayern nimmt zu

MÜNCHEN. Die Fälle von Wilderei in Bayern nehmen zu. 209 Anzeigen registrierte die Polizei allein im vergangenen Jahr - in den Vorjahren waren es mit 150 bis 180 deutlich weniger.

Polizei Deutschland

(Symbolfoto) Bild: Wodicka

Wie aus der jüngsten Kriminalitätsstatistik hervorgeht, lag die Aufklärungsquote bei der Jagdwilderei bei 29,2 Prozent.

Die Statistik allein ergibt aber noch kein vollständiges Bild. Denn zum einen rechnen Experten mit einer hohen Dunkelziffer: Viele Fälle werden gar nicht erst bemerkt, geschweige denn angezeigt. Zum anderen fällt in den Straftatbestand juristisch etwa auch, wenn freilaufende Hunde einem Wild nachstellen, ein Autofahrer nach einem Unfall ein totgefahrenes Reh in den Kofferraum packt oder ein Jäger ohne Ankündigung in ein fremdes Revier eindringt.

Neben der Jagdwilderei erfasst die Kriminalitätsstatistik auch Fischwilderei. 351 Mal wurden "Wildangler" im vergangenen Jahr angezeigt, hier liegt die Aufklärungsquote bei 95,4 Prozent - Anzeigen gibt es hier in aller Regel nur, wenn die Täter in flagranti erwischt werden.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 14. September 2017 - 07:29 Uhr
Weitere Themen

Berliner stimmen für Weiterbetrieb von Flughafen Tegel

BERLIN. Die Berliner haben für die Offenhaltung des innerstädtischen Flughafens Tegel gestimmt und damit ...

Russischer Offizier in Syrien getötet

DAMASKUS/MOSKAU. Beim Kampf um die syrische Stadt Dair as-Saur ist ein ranghoher russischer Offizier ...

Ein Toter und Verletzte nach Schüssen in Kirche in USA

NASHVILLE (TENNESSEE). In den USA hat ein bewaffneter Angreifer am Sonntag das Feuer auf Kirchenbesucher ...

Eurofighter bei Flugschau nahe Rom abgestürzt, Pilot gestorben

ROM. Bei einer Flugschau von Flugzeugen der italienischen Luftwaffe ist am Sonntag in Terracina südlich ...

Kuh ging in Festzelt in Deutschland durch: Elf Menschen verletzt

STUTTGART. Bei einem Fest zum Almabtrieb in Baden-Württemberg hat eine Kuh mindestens elf Menschen ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!