Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 23. Juni 2018, 04:47 Uhr

Linz: 10°C Ort wählen »
 
Samstag, 23. Juni 2018, 04:47 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Weltspiegel

Wenn es dunkel wird, ist sie Bürgermeisterin

NEW YORK. In New York gibt es seit Neuestem eine "Nachtbürgermeisterin". Sie heißt Ariel Palitz und ist für das reibungslose Zusammenspiel von städtischen Behörden mit Clubs, Bars und Cafes in der Metropole zuständig.

Ariel Palitz Bild: Screenshot Facebook

Die 47 Jahre alte New Yorkerin "versteht die Bedürfnisse von Live-Musikern, Künstlern, Unternehmensinhabern und Anrainern", sagte Bürgermeister Bill de Blasio bei Verkündung der Personalie.

Der offiziell als "Senior Executive Director of the Office of Nightlife" bezeichnete Posten wurde neu geschaffen, um Gesetze zur Clubszene zu verbessern und etwa zwischen Betreibern und Anrainern zu vermitteln. Palitz betrieb von 2004 bis 2014 den Club Sutra in Manhattan und saß während dieser Zeit auch drei Jahre lang im New Yorker Gemeinderat.

Seitdem berät sie Unternehmern dabei, Projekte im Nachtleben der Metropole umzusetzen. "Ich war schon immer nachtaktiv", sagte Palitz der "New York Times". Der Zeitung zufolge erhält sie für den neuen Job ein Jahresgehalt von 130.000 Dollar (104.695,18 Euro) und verfügt über ein Budget von 300.000 Dollar (241.604,25 Euro).

Die Idee des Nachtbürgermeisters stammt aus Amsterdam, wo es den Posten des "nachtburgemeester" seit 2012 gibt. Auch in Paris und London gibt es einen "Conseil de la Nuit" beziehungsweise einen "Night Czar", die als Schnittstelle zwischen Politik und Clubszene agieren. Auch in Berlin wurde der Vorschlag diskutiert.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 08. März 2018 - 18:34 Uhr
Mehr Weltspiegel

Priester löste mit Ohrfeige bei Taufe Empörung aus

CHAMPEAUX. In Frankreich hat ein Priester Empörung ausgelöst, weil er einem schreienden Baby bei der Taufe ...

Argentinische Fans sollen Kroaten zusammengeschlagen haben

NISCHNI NOWGOROD. Argentinische Fußballfans haben Medienberichten zufolge einen Kroaten nach dem 3:0-Sieg ...

Ratte vernichtete in Geldautomaten 15.000 Euro

GUWAHATI. Eine Ratte hat sich in Indien eine Mahlzeit im Wert von mehr als 15.000 Euro gegönnt - in Form ...

Stopp für Zirkus-Auftritte von Elefanten und Seelöwen

STOCKHOLM. Elefanten und Seelöwen dürfen in Schweden künftig nicht mehr im Zirkus auftreten.

Kölner Dom wegen verdächtigen Besuchers geräumt

KÖLN. Wegen eines verdächtigen Besuchers ist der Kölner Dom Freitagfrüh geräumt worden.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!