Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 24. November 2017, 19:38 Uhr

Linz: 2°C Ort wählen »
 
Freitag, 24. November 2017, 19:38 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Weltspiegel

Weitere Briefbomben entdeckt

ATHEN. Griechische Sicherheitsexperten haben acht weitere explosive Briefe in Athen entdeckt und unschädlich gemacht.

Unbekannte wollten die brisante Post an verschiedene Persönlichkeiten und Institutionen außerhalb Griechenlands schicken, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus Kreisen des Athener Bürgerschutzministeriums.

Die Briefbomben seien "von der gleichen Sorte" wie die von vergangener Woche, sagte eine gut informierte Quelle des Ministeriums weiter. Sie wurden am Montag im Verteilerzentrum der griechischen Post im Norden Athens entdeckt, unschädlich gemacht und in Labors der griechischen Polizei zur weiteren Untersuchung gebracht, hieß es.

Vergangenen Mittwoch war im Berliner Finanzministerium ein Päckchen mit explosivem Inhalt entdeckt und entschärft worden. Verantwortung dafür übernahmen griechische Linksautonome. Am Donnerstag erreichte ein ähnliches Paket das Büro des Internationalen Währungsfonds (IWF) in Paris. Beim Öffnen wurde eine Mitarbeiterin leicht verletzt.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 20. März 2017 - 20:44 Uhr
Weitere Themen

Berichte über Schüsse: Großeinsatz in London

LONDON. Berichte über Schüsse im Zentrum von London haben am Freitagnachmittag einen Großeinsatz der ...

Mehr als 230 Tote bei Anschlag auf Moschee in Ägypten

KAIRO. Bei einem der schwersten Anschläge der vergangenen Jahre in Ägypten sind mindestens 235 Menschen ...

Obdachloser holt Frau Benzin von seinen letzten 20 Dollar

PHILADELPHIA. Es klingt wie ein Weihnachtsmärchen: Ein Obdachloser hat in der US-Großstadt Philadelphia ...

Zollhunde fanden am Frankfurter Flughafen Kokain in Weinflaschen

FRANKFURT/MAIN. Das Kokain war aufgelöst und in Weinflaschen abgefüllt - doch die Zollhunde Rambo und ...

Verdächtiger nach Amokdrohung an Uni Trier festgenommen

TRIER. Wegen einer Amokdrohung an der Universität der deutschen Stadt Trier ist am Freitag ein Mann ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!