Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 26. April 2017, 09:48 Uhr

Linz: 10°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 26. April 2017, 09:48 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Weltspiegel

Weitere Briefbomben entdeckt

ATHEN. Griechische Sicherheitsexperten haben acht weitere explosive Briefe in Athen entdeckt und unschädlich gemacht.

Unbekannte wollten die brisante Post an verschiedene Persönlichkeiten und Institutionen außerhalb Griechenlands schicken, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus Kreisen des Athener Bürgerschutzministeriums.

Die Briefbomben seien "von der gleichen Sorte" wie die von vergangener Woche, sagte eine gut informierte Quelle des Ministeriums weiter. Sie wurden am Montag im Verteilerzentrum der griechischen Post im Norden Athens entdeckt, unschädlich gemacht und in Labors der griechischen Polizei zur weiteren Untersuchung gebracht, hieß es.

Vergangenen Mittwoch war im Berliner Finanzministerium ein Päckchen mit explosivem Inhalt entdeckt und entschärft worden. Verantwortung dafür übernahmen griechische Linksautonome. Am Donnerstag erreichte ein ähnliches Paket das Büro des Internationalen Währungsfonds (IWF) in Paris. Beim Öffnen wurde eine Mitarbeiterin leicht verletzt.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 20. März 2017 - 20:44 Uhr
Weitere Themen

Zwei Tote bei Zugunglück in Südtirol

BRIXEN. Ein Bauzug auf der Brennerstrecke bei Brixen ist in der Nacht auf Mittwoch entgleist.

"Massenweise Asylbetrug": Razzia gegen Schlepper

BERLIN. Bei einer bundesweiten Razzia ist die Polizei in Deutschland gegen ein Schlepper-Netzwerk ...

In USA werden Giftspritzen für Hinrichtungen knapp

LITTLE ROCK. Viele europäische Pharmafirmen weigern sich, Nachschub zu liefern.

Korruptionsskandal bei New Yorker Polizei

NEW YORK. Waffenscheine wurden zügig und ohne genaues Hinschauen ausgestellt - belohnt wurde dies ...

96-Jähriger machte "letzten" Sprung mit Fallschirm

ROM. Mit 96 Jahren hat der Italiener Giuseppe De Grada am Dienstag zum letzten Mal einen Fallschirmsprung ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!