Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 18. Juni 2018, 21:30 Uhr

Linz: 23°C Ort wählen »
 
Montag, 18. Juni 2018, 21:30 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Weltspiegel

Tote durch Stromschlag bei Fußballübertragung

LAGOS. In Nigeria sind mindestens sieben Menschen beim Fußballschauen durch einen Stromschlag ums Leben gekommen.

Nach Polizeiangaben vom Freitag stürzte ein Hochspannungskabel auf Fans, die in der Stadt Calabar im Süden des Landes auf einem im Freien aufgestellten Fernseher die Europa-League-Partie Manchester United gegen RSC Anderlecht verfolgten.

Bei dem Unglück am Donnerstagabend wurden zudem elf Menschen verletzt, einer von ihnen schwebe in Lebensgefahr, sagte Polizeisprecherin Irene Ugbo. Das Hochspannungskabel war herabgestürzt, nachdem ein Transformator explodiert war.

In Nigeria werden wegen einer seit Jahrzehnten herrschenden Energiekrise vor allem private Stromgeneratoren und Transformatoren genutzt. Das Stromnetz ist veraltet und schlecht gewartet. Im vergangenen Jahr starben in dem westafrikanischen Land mehr als hundert Menschen durch Stromschläge, dutzende weitere wurden verletzt.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 21. April 2017 - 12:36 Uhr
Mehr Weltspiegel

Napoleon-Hut für 350.000 Euro versteigert

LYON. Dieser Hut hat Geschichte geschrieben: In Frankreich ist ein Zweispitz von Napoleon Bonaparte für ...

Polizei rettete betrunkene Igel

ERFURT. Zu einem ungewöhnlichen Einsatz wurden Polizeibeamte kürzlich im deutschen Erfurt gerufen.

Polizei holte Mann auf Liegerad von Autobahn

KIEL. Im Vertrauen auf die Navigationsfunktion seines Handys ist ein US-Amerikaner in Norddeutschland mit ...

Dreieinhalb Meter lange Tigerpython entkam aus deutschem Zirkus

HAMELN. Einen dreieinhalb Meter langer Tigerpython haben Angler an der Weser in Niedersachsen entdeckt.

16-Jährige tot auf Grasfläche bei Volksschule gefunden

HANNOVER. In Barsinghausen im deutschen Bundesland Niedersachsen ist eine junge Frau getötet worden.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!