Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 17. Jänner 2018, 14:02 Uhr

Linz: 2°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 17. Jänner 2018, 14:02 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Weltspiegel

Sieben Millionen Liter: Mann ließ ein Jahr lang das Wasser laufen

SALZGITTER. Ein offenbar psychisch kranker Mann hat in Niedersachsen ein Jahr lang pausenlos das Wasser in seiner Wohnung laufen lassen.

Wasserhahn

Bild: colourbox.com

Nach ersten Erkenntnissen habe der 31-Jährige etwa sieben Millionen Liter verbraucht, teilte die Polizei am Freitag mit. Wasserversorger und Hausverwaltung hatten diese um Hilfe gebeten, weil es Nachzahlungsforderung in Höhe von 10.000 Euro gab.

Demnach gab es Hinweise auf einen Wasserschaden in den Räumen des polizeibekannten Manns in einem Mehrfamilienhaus. Vor seiner Tür konnten die Beamten lautes Rauschen hören, der Mann weigerte sich aber zu öffnen. Aus Gründen der Gefahrenabwehr drangen die Polizisten mit einem Schlüsseldienst in die Wohnung vor.

Nur unter Reizgaseinsatz und "mit großen Mühen" hätten vier Polizisten den sich heftig wehrenden Mann überwältigen können, berichtete die Polizei. Drei Beamte wurden verletzt.

Ersten Erkenntnisse zufolge ließ der 31-Jährige ein Jahr lang Wasser in Waschbecken, Badewanne und Toilette rinnen. Außerdem hatte er nach Feststellung der Einsatzkräfte auch die Abflüsse manipuliert. Ohne Eingreifen wären "immense Folgeschäden" für das gesamte Gebäude entstanden, teilten die Ermittler weiter mit.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 13. Oktober 2017 - 13:06 Uhr
Mehr Weltspiegel

100 Polizisten im Kampf gegen "Baby Gangs"

NEAPEL. Zur Bekämpfung brutal agierende Jugendbanden in Neapel will die Regierung in Rom 100 Polizisten in ...

Gnadengesuch von Ex-SS-Mann Gröning abgelehnt

LÜNEBURG. Der als "Buchhalter von Auschwitz" bekannt gewordene frühere deutsche SS-Mann Oskar Gröning ist ...

Massengentest nach Vergewaltigung in Deutschland

RÜGEN. Die Polizei auf Rügen hat nach der Vergewaltigung einer Urlauberin aus Sachsen mit einem ...

Früher Fremdsprachenunterricht in der Schule bringt nur wenig

WIEN. Früher Fremdsprachenunterricht bereits in der Volksschule bringt den meisten Kindern kaum Vorteile ...

Vater mietete Hubschrauber, um Sohn zu suchen

SYDNEY. In Australien hat ein Vater eine Hubschraubersuche gestartet, weil sein 17-jähriger Sohn nicht wie ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!