Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 26. Juni 2017, 21:02 Uhr

Linz: 25°C Ort wählen »
 
Montag, 26. Juni 2017, 21:02 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Weltspiegel

Papst-Aufruf zu Initiativen für verfolgte Christen

VATIKAN. Papst Franziskus hat beim Gebet mit den Pilgern auf dem Petersplatz am Ostermontag für Initiativen zugunsten der christlichen Gemeinschaften aufgerufen, die in mehreren Weltteilen verfolgt werden.

Der Pontifex plädierte für konkrete Gesten des Friedens und der Versöhnung. Wer in Schwierigkeiten sei und leide, dürfe nicht Opfer von Pessimismus und Resignation werden. "Wer leidet, soll in uns Brüder und Schwestern finden, die Trost und Unterstützung verleihen", sagte der Heilige Vater beim "Regina Coeli" ("Königin des Himmels"), einem Gebet, das er mit den Gläubigen vom Fenster seines Arbeitszimmers aus betete.

Der Ostermontag ist in Italien auch als "Montag des Engels" bekannt. Zum "Regina Coeli", das in der Osterzeit das Angelus-Gebet ersetzt, waren mehrere Zehntausend Gläubige gekommen.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 18. April 2017 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Schwede nach fünfeinhalb Jahren aus Geiselhaft befreit

STOCKHOLM. Nach mehr als fünfeinhalb Jahren Geiselhaft in Mali ist ein von der Terrororganisation Al-Kaida ...

Leichnam von Salvador Dali wird für Vaterschaftstest exhumiert

MADRID. Fast drei Jahrzehnte nach dem Tod des spanischen Künstlers Salvador Dali sollen für einen ...

Inka-Fest in Peru zu Ehren der Sonne

PERU/CUSCO. Rund 80.000 Menschen haben sich in diesem Jahr am traditionellen Fest der Sonne in Cusco im ...

Hai-Alarm auf Mallorca - Ein Tier gefangen und eingeschläfert

PALMA. Nach drei Hai-Sichtungen, die am Wochenende vor der Südwestküste von Mallorca Badegäste in Angst ...

Zwölf Tote bei Busunglück - Kinder unter Opfern

SAN RAFAEL. Bei einem schweren Busunglück in Argentinien sind am Montag mindestens zwölf Menschen ums ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!