Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 11. Dezember 2017, 18:12 Uhr

Linz: 4°C Ort wählen »
 
Montag, 11. Dezember 2017, 18:12 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Weltspiegel

Papst-Aufruf zu Initiativen für verfolgte Christen

VATIKAN. Papst Franziskus hat beim Gebet mit den Pilgern auf dem Petersplatz am Ostermontag für Initiativen zugunsten der christlichen Gemeinschaften aufgerufen, die in mehreren Weltteilen verfolgt werden.

Der Pontifex plädierte für konkrete Gesten des Friedens und der Versöhnung. Wer in Schwierigkeiten sei und leide, dürfe nicht Opfer von Pessimismus und Resignation werden. "Wer leidet, soll in uns Brüder und Schwestern finden, die Trost und Unterstützung verleihen", sagte der Heilige Vater beim "Regina Coeli" ("Königin des Himmels"), einem Gebet, das er mit den Gläubigen vom Fenster seines Arbeitszimmers aus betete.

Der Ostermontag ist in Italien auch als "Montag des Engels" bekannt. Zum "Regina Coeli", das in der Osterzeit das Angelus-Gebet ersetzt, waren mehrere Zehntausend Gläubige gekommen.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 18. April 2017 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Mutmaßlicher Terror-Anschlagsversuch in New York

NEW YORK. Bei einem mutmaßlichen Anschlagsversuch mit terroristischem Hintergrund sind im New Yorker ...

Gemobbter Schüler rührt das Internet zu Tränen

TENNESSEE. Keaton aus Tennessee wird von seinen Mitschülern regelmäßig gemobbt.

Straße nach jugendlichem Lebensretter benannt

ISLAMABAD. Knapp vier Jahre nachdem ein Teenager an einer Schule im Norden Pakistans vermutlich Hunderte ...

Griechenland holt Flüchtlinge ans Festland

ATHEN. Griechenland hat weitere rund 270 Flüchtlinge und Migranten von Lesbos und Chios nach Piräus gebracht.

Festnahme nach Polizistenmord

PARIS. Eineinhalb Jahre nach dem Mord an einem Polizisten und dessen Lebensgefährtin in Frankreich ist ein ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!