Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 12. Dezember 2017, 22:45 Uhr

Linz: 2°C Ort wählen »
 
Dienstag, 12. Dezember 2017, 22:45 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Weltspiegel

Neue Anzeichen für rechtsextremen Hintergrund bei Münchner Amoklauf

MÜNCHEN. Nach dem Amoklauf mit neun Toten im Juli 2016 in München verdichten sich die Anzeichen für ein rechtsextrem motiviertes Verbrechen weiter.

20 Kommentare nachrichten.at/apa 07. Oktober 2017 - 17:01 Uhr
Kommentare zu diesem Artikel
Selten (2649) 08.10.2017 01:10 Uhr

Der war so rechtsextrem, dass er einen arabischen Vornamen gegen einen hebräischen getauscht hat.

Hätte er sich nicht eher Hagen oder Ekkehard nennen müssen?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
yael (7136) 08.10.2017 13:56 Uhr

Die Überzeugung hängt doch nicht am Namen.
Da nennen sich im Forum welche Beppogrillo, Tacitus, jesus, oder kubalibre oder so ohne dass es etwas genützt hätte.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Selten (2649) 07.10.2017 20:54 Uhr

Der Junge konnte sich im Migrantenghetto einfach nicht zurechtfinden und schon gar nicht durchsetzen.

Von der Familie, die wahrscheinlich die Strukturen und Vorgänge hier auch nicht ganz einzuschätzen wusste, kam auch nicht der Support den er brauchte.

Von den Lehrern auch nicht, weil man ja als Sozialberufler an Multikulti glauben muss.

Aber Multikulti gibt es eben nicht. Ich erlebe das immer wieder bei meiner Arbeit in einem einschlägigen Bezirk.

Es gibt nur homogene Gruppen und Clans.

Ein einzelner angeknackster Iranstämmiger unter Gruppen Türkisch- und sonstwie Stämmiger kann da leicht zum Psycherl werden, und auf diese Schiene hatte man ihn ja gestellt, im guten sozialarbeiterischen Glauben.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Selten (2649) 07.10.2017 20:43 Uhr

Hinweise auf Rechtsextremismus
Begehung am 5. Jahrestag der Breivik-Anschläge
Die FAZ berichtete, er sei stolz auf seinen gemeinsamen Geburtstag mit Hitler gewesen und auf seine Herkunft aus dem Iran (Land der Arier)

Wer aller nicht verantwortlich sein will und/oder an Rechtsextremismus-Motiv Interesse hat:

Freund, den er 2 Stunden vor der Tat getroffen hatte, konnte Verdacht auf Nichtanzeige einer geplanten Straftat als Mitwisser nicht nachgewiesen werden

Familie, Lehrer und vor allem behandelnde Ärzte, die die Tat vorhersehen hätten können

Vorstandsvorsitzende der Stiftung D Depressionshilfe wegen Stigmatisierung psych Kranker (Depression komme mit großer Sicherheit nicht als Ursache in Frage)
FACHSTELLE FÜR DEMOKRATIE – GEGEN RECHTSEXTREMISMUS, RASSISMUS UND MENSCHENFEINDLICHKEIT DER STADT MÜNCHEN UND IHRE 3 GUTACHTER, die wegen der Opfer lieber Fremdenhass und sogar RechtsTERRORISMUS konstruieren

Die Familie des Amokläufers befindet sich in einem Opferschutzprogramm in Ö

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Motzi (2374) 07.10.2017 21:05 Uhr
Selten (2649) 07.10.2017 22:30 Uhr
yael (7136) 08.10.2017 00:11 Uhr

Quatsch, das Kapitel Österreicher in Deutschland ist ein unrühmliches.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Selten (2649) 08.10.2017 01:01 Uhr

Hier geht´s aber um Deutsch-Iraner in Österreich. Das ist erst unrühmlich.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Selten (2649) 07.10.2017 20:39 Uhr

David S:
Geb 1998/München, D/Iran Stbg, leicht körperbehindert
Eltern Asylanten aus Iran, seit Ende 90er-Jahre in D
Volljährig Namensänderung von Ali in David
2015 2 Monate stationär (Sozialphobie/Angstzustände)
10/2015 bis 02/2016 4 Diagnostik-Termine in Klinik für Jugendpsychiatrie
Dann ambulante Behandlung (zuletzt im Juni), an der Leiche Spuren eines verschriebenen Antidepressivums
vermutlich wegen psych Auffälligkeiten Integrationsprobleme und Isolation
Mobbing und phys Misshandlungen durch Mitschülern, dadurch Hass auf Personen, die den Mobbenden ähnelten (va Angehörige südosteurop Bevölkerungsgruppen, die er auch für schulischen Misserfolg verantwortlich sah)
Am Tag der Tat Prüfung vergeigt
Schießtraining im Keller des Elternhauses (Mehrparteienhaus!)
habe davon gesprochen, die verhassten Deutschtürken "auszuschalten"
exzessives Ego-Shooter-Spielen
in seinem Zimmer fand man das Buch Amok im Kopf: Warum Schüler töten, Zeitungsausschnitte über Amoktaten, Fotos von Winnenden

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
frausein (39) 07.10.2017 18:59 Uhr

ein 18 jähriger jungmann kauft ganz komplex um 5000,- sich eine glock. tötet menschen. und dieser mensch mit arabischen wurzeln soll jetzt rechtradikal sein. liebe müncher, geht`s auf`s oktoberfest aber erzählt`s uns bitte keine g`schichteln nicht....

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
yael (7136) 08.10.2017 00:15 Uhr

Klar rechtsradikal, S...-Türken abknallen gehört in diese Kategorie.
Richtig einordnen ist schon wichtig.

Selten beschreibt einen typischen Hintergrund, die Kränkung, die Entwurzelung, die mangelhafte Verarbeitung und keine stabile Identität.

Dagegen ist etwas zu tun.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Selten (2649) 08.10.2017 01:02 Uhr
essbesteck (4087) 07.10.2017 21:54 Uhr

genau dorthin, wo ein angebliche Einzelgänger ein Feuerwerk veranstaltet hat...

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Selten (2649) 07.10.2017 20:57 Uhr

Er war Doppelstaatsbürger.

Und zwar einer, der von anderen Zuwanderergruppen gemobbt worden war und daher zumindest zeitweise arische Phantasien (so sagt eine Zeitung) und Türkenhass entwickelt hatte.

Und er ist gutmenschlichen Psychoheilern und Pharmafirmen in die Finger gefallen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
elsa2001 (221) 07.10.2017 18:25 Uhr

hallooo, wie bleiben denn die kommentare der ewiggestrigen? achja, war ja einer von ihnen und kein ausländer, dann ists ja wahrscheinlich ok!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Motzi (2374) 07.10.2017 21:07 Uhr
mercedescabrio (3597) 07.10.2017 20:53 Uhr

@elsa2001, du bist Spezialistin im kaffeesudlesen und kannst nicht mal sinnerfassend lesen

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
yael (7136) 08.10.2017 00:16 Uhr
Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 12 x 2? 

Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!