Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 27. Mai 2018, 11:59 Uhr

Linz: 25°C Ort wählen »
 
Sonntag, 27. Mai 2018, 11:59 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Weltspiegel

Nach Oxfam-Sexskandal: Minnie Driver beendete Unterstützung

OXFORD. Nach den Berichten über Sexpartys bei Oxfam in Afrika und der Karibik ist die britische Schauspielerin Minnie Driver als Promi-Botschafterin der Hilfsorganisation zurückgetreten.

US-2018-WRITERS-GUILD-AWARDS-L.A.-CEREMONY---ARRIVALS

Minnie Driver Bild: apa

Sie sei "tief bestürzt wegen der Frauen, die von Menschen benutzt wurden, die dorthin geschickt wurden, um ihnen zu helfen", schrieb die 48-Jährige am späten Dienstagabend auf Twitter.

Die Schauspielerin sei auch tief bestürzt über die Reaktion der Organisation, "für die ich geworben habe, seit ich neun Jahre alt war", sagte Driver. Damit ist sie die erste Prominente, die direkte Konsequenzen aus den Vorwürfen zieht. Als Oxfam-Botschafterin reiste Driver unter anderem nach Kambodscha und Thailand, um die Arbeit der Hilfsorganisation dort zu unterstützen, wie die britische Nachrichtenagentur PA berichtete.

In der vergangenen Woche hatten britische Medien über Sexorgien mit Prostituierten und Oxfam-Mitarbeitern in Haiti und im Tschad berichtet. Nach Bekanntwerden der Vorwürfe trat am Montag die britische Vizechefin der Organisation, Penny Lawrence, zurück. Wir haben berichtet.

Kurz vor dem Rücktritt von Lawrence hatte die Europäische Kommission damit gedroht, ihre Mittel für Oxfam zu streichen. Man erwarte, dass die Anschuldigungen so schnell und transparent wie möglich aufgearbeitet werden, sagte eine Sprecherin der Brüsseler Behörde. Brüssel habe die Arbeit von Oxfam in Haiti 2011 mit 1,7 Millionen Euro unterstützt. Oxfam ist ein internationaler Verbund von Hilfs- und Entwicklungsorganisationen mit Sitz in Oxford. Ob Spendengelder für die Partys genutzt wurden, war zunächst nicht bekannt.

 

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 14. Februar 2018 - 10:25 Uhr
Mehr Weltspiegel

Inferno im Europapark Rust: Sieben Feuerwehrleute verletzt

RUST. Bei einem Großbrand im Europapark Rust im süddeutschen Bundesland Baden-Württemberg sind am ...

Rottweiler fiel fünf Personen an - Von Polizei erschossen

MÜNCHEN. Die Polizei hat in München einen Rottweiler erschossen, nachdem dieser fünf Menschen verletzt hatte.

780 Kilo schwer: Riesiger Weißer Hai ging Fischern ins Netz

ZARZIS. Vor der Küste der tunesischen Ferieninsel Djerba haben Fischer einen fast 800 Kilogramm schweren ...

Weltbekanntes Gemälde in Moskauer Galerie schwer beschädigt

MOSKAU. Ein Besucher hat in einem Moskauer Museum ein weltbekanntes Gemälde des Künstlers Ilja Repin ...

U-Bahn-Stationen in Kiew nach Bombendrohung geschlossen

KIEW. In Kiew sind am Samstag fünf U-Bahn-Stationen im Zentrum der ukrainischen Hauptstadt nach einer ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!