Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 18. Juni 2018, 07:47 Uhr

Linz: 18°C Ort wählen »
 
Montag, 18. Juni 2018, 07:47 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Weltspiegel

Indien baut Hochgeschwindigkeitszugstrecke

AHMEDABAT/TOKIO. Die von Japan mitfinanzierten Arbeiten an Indiens erster Hochgeschwindigkeitszugstrecke sind von den Regierungschefs beider Länder eröffnet worden.

INDIA-JAPAN-DIPLOMACY-TRANSPORT

Das 17-Milliarden-Dollar-Projekt wurde offiziell eröffnet. Bild: apa

Die Ministerpräsidenten Shinzo Abe und Narendra Modi erklärten am Donnerstag in der westindischen Stadt Ahmedabad den offiziellen Start des Projekts, das 17 Mrd. Dollar (etwa 14,2 Mrd. Euro) kosten soll.

Die gut 500 Kilometer lange Strecke der Bahn des japanischen Shinkansen-Typs wird zwischen Ahmedabad, der größten Stadt in Modis Heimatbundesstaat Gujarat, und der Finanz- und Filmmetropole Mumbai verlaufen. Die Züge sollen ab dem Jahr 2023 rollen. Weitere Strecken sollen folgen.

Japan finanziere das Projekt zu 81 Prozent, teilte die indische Regierung mit. Es handle sich um einen Kredit, der zu einem Zinssatz von 0,1 Prozent in den nächsten 50 Jahren zurückzuzahlen sei. Die Arbeiten würden voraussichtlich 20.000 Arbeitsplätze in Indien schaffen.

"Ein starkes Indien ist gut für Japan, und ein starkes Japan ist gut für Indien", sagte Abe anlässlich des feierlichen Spatenstichs während seines zweitägigen Indien-Besuchs. Der Weltbank zufolge ist Japan die drittgrößte Volkswirtschaft und Indien die siebtgrößte der Welt.

Indiens Züge transportieren täglich etwa 20 Mio. Menschen. Das Schienennetz ist veraltet, und es kommt häufig zu Entgleisungen. Die Hochgeschwindigkeitszüge sollen schneller als 250 Kilometer pro Stunde fahren können.

 

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 14. September 2017 - 11:55 Uhr
Mehr Weltspiegel

Mindestens drei Tote bei Erdbeben in Japan

OSAKA. Bei dem starken Erdbeben im Westen Japans sind am Montag mindestens drei Menschen ums Leben gekommen.

Suche nach Vulkan-Opfern in Guatemala eingestellt

GUATEMALA-STADT. Zwei Wochen nach dem schweren Ausbruch des Volcán de Fuego (Feuervulkan) in Guatemala ...

Militär meldet 35 Tote bei Luftangriffen im Irak

ANKARA. Bei Luftangriffen im Norden des Iraks sind nach Angaben des türkischen Militärs 35 PKK-Kämpfer ...

Schießerei in New Jersey - ein Toter

NEW JERSEY. Im US-Bundesstaat New Jersey ist bei Schüssen bei einer Kunstveranstaltung ein Mensch gestorben.

Zweijähriger in Frankfurter Tiergarten ertrunken

FRANKFURT AM MAIN. Nach dem Tod eines Zweijährigen im Frankfurter Tiergarten geht die Polizei von einem ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!