Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 17. Dezember 2017, 22:27 Uhr

Linz: 1°C Ort wählen »
 
Sonntag, 17. Dezember 2017, 22:27 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Weltspiegel

Flüchtlinge nutzen zunehmend Seeweg nach Spanien

MADRID. In Spanien könnten in diesem Jahr mehr Flüchtlinge über den Seeweg ankommen als in Griechenland.

   Bild: (APA/AFP/STRINGER)

Wie die Internationale Organisation für Migration (IOM) am Donnerstag mitteilte, kamen seit Jahresbeginn bis zum 6. August fast 8.200 Flüchtlinge nach Spanien. Dies sei mehr als im gesamten Jahr 2016. In Griechenland kamen demnach im gleichen Zeitraum 11.713 Menschen über das Mittelmeer an.

Als eine Ursache für die ansteigenden Flüchtlingszahlen in Spanien gilt laut IOM die gefährliche Route über die Sahara und Libyen. Viele Menschen aus westafrikanischen Ländern würden daher ausweichen und an der Küste entlang über Marokko versuchen, nach Europa zu gelangen. Dafür würden in der Regel aber kleinere Boote genutzt.

Urlauber an einem Strand in Südspanien waren am Mittwoch von der Ankunft eines Flüchtlingsbootes überrascht worden; die Insassen sprangen heraus und rannten sofort weg. Am selben Tag wurden zwölf Flüchtlinge auf Jet-Skiern vor der spanischen Enklave Ceuta gesichtet. In Tarifa an der Südküste kamen am Donnerstag zehn Flüchtlinge in einem Boot an.

Deutlich höher sind die Zahlen aber nach wie vor in Italien: Dort kamen in diesem Jahr nach Schätzungen bereits mehr als 96.000 Flüchtlinge an.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 10. August 2017 - 19:17 Uhr
Mehr Weltspiegel

Mindestens 26 Tote durch Erdrutsche nach Sturm

MANILA. Auf den Philippinen sind bei Erdrutschen in Folge des Sturms "Kai-Tak" mindestens 26 Menschen ums ...

Sechs Tote bei Horror-Unfall in Birmingham

BIRMINGHAM. Sechs Menschen sind bei einem Horror-Unfall an einer Tunneleinfahrt in der britischen Stadt ...

Volksschulen wegen Luftverschmutzung geschlossen

TEHERAN. Wegen massiver Luftverschmutzung sind in der iranischen Hauptstadt Teheran und anderen Teilen des ...

Balkonabsturz mit zwei Toten und vielen Verletzten

MELBOURNE. Zwei Tote und 17 Verletzte - das ist die Bilanz eines Balkonabsturzes im Osten der ...

Anschlag in Russland mit CIA-Hilfe verhindert

MOSKAU. Russland hat einem Agenturbericht zufolge mit Hilfe des US-Geheimdienstes CIA einen Anschlag in St.
Meistgelesene Artikel   mehr »
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!