Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 25. November 2017, 08:31 Uhr

Linz: 2°C Ort wählen »
 
Samstag, 25. November 2017, 08:31 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Weltspiegel

Feuer wüten weiter in Italiens Urlaubsregionen

ROM. In mehreren Urlaubsregionen Italiens können Touristen angesichts zahlreicher Wald- und Buschbrände noch immer nicht aufatmen.

ITALY-ENVIRONMENT-FIRE

Bild: GIOVANNI ISOLINO (APA/AFP/GIOVANNI ISOLINO)

Am Montag rückte die Feuerwehr landesweit wieder zu mehr als 240 Einsätzen aus, teilte sie auf Twitter mit.

Einen "glühenden Sonntag" erlebte laut Feuerwehr auch ein Ortsteil des weiter nördlich gelegenen Grosseto. Die Flammen hätten drei Gebäude beschädigt und 16 Autos zerstört, insgesamt wüteten die Brände auf einer Fläche von zwei Hektar.

Kritisch sei die Lage nicht nur an der toskanischen Küste, sondern auch an der Küste von Salerno südlich von Neapel, am Vesuv und um Civitavecchia in der Nähe von Rom gewesen, teilte die Feuerwehr mit. Römer oder Touristen, die aus der Hauptstadt mit dem Zug zur Abkühlung ans Meer gefahren waren, steckten bis nach Mitternacht in Küstenorten wie Ladispoli und Santa Marinella fest. Wegen der Feuer musste der Bahnverkehr auf einigen Strecken unterbrochen werden.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 17. Juli 2017 - 14:46 Uhr
Weitere Themen

Massenpanik in Londoner U-Bahn wohl durch Streit ausgelöst

LONDON. Bei einer Massenpanik in der Londoner U-Bahn sind am Freitag mehrere Menschen leicht verletzt worden.

Trump will nicht "Person des Jahres" werden

WASHINGTON. Das "Time"-Magazin hat US-Präsident Donald Trump telefonisch darüber informiert, dass er ...

Freiheit nach 39 Jahren für Mörder, der keiner war

Kalifornien: Gouverneur begnadigte 70-Jährigen.

Haftstrafe für Ex-Paralympics-Star Pistorius mehr als verdoppelt

PRETORIA / BLOEMFONTEIN. Südafrika: 13 Jahre und fünf Monate Gefängnis für den 31-Jährigen, der 2013 seine ...

Radfahrer erlitt bei Sturz tödliche Kopfverletzung

GAMING. Ein 63-jähriger Pensionist ist am Donnerstag in Gaming (Bezirk Scheibbs) mit seinem Fahrrad ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!