Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 13. Dezember 2017, 13:54 Uhr

Linz: 3°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 13. Dezember 2017, 13:54 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Weltspiegel

"Die Russen retteten mein Leben"

In den Morgenstunden des 22. Juni 1941 griffen 3,6 Millionen Wehrmachtsoldaten organisiert in 150 Divisionen unter dem Codenamen »Unternehmen Barbarossa« die Sowjetunion an. Hitler hatte den 1939 geschlossenen Nichtangriffspakt mit Stalin gebrochen. Der Krieg im Osten wurde von beiden Seiten ohne Rücksicht auf Verluste geführt. Beide Diktatoren hatten eines gemeinsam: Es zählte nur der Sieg, gleichgültig um welchen Preis.

Artikelbilder Von Martin Dunst 17. Juni 2011 - 11:39 Uhr
Unternehmen Barbarossa

Der deutsche Vorstoß scheint anfangs kaum zu bremsen, die Soldaten kämpfen fern der Heimat. Bild: bpk

Unternehmen Barbarossa

Die Offensive versinkt im Schlamm und bleibt dann in Schnee und Eis stecken. Bild: bpk

Unternehmen Barbarossa

Wehrmacht-Angriff zu Wasser Bild: bpk

tja (4398) 21.06.2011 11:52 Uhr ..., Schritt für Schritt (1)

Die Schritte 1 und 2 können wir abhaken.

Mit dem 3. Schritt argumentieren Sie ins Leere. Denn einen Beleg, daß jemand blöd ist, der einen Neutralitäts-Status nicht besonders betont, gar - nicht betont, werden Sie in meinem Text nicht finden, herbertw!

Anders verhält es sich mit Soldaten, die man als Spezialkräfte für Wach-, Sicherungs- und Objektschutzaufgaben, ein Element für militärisch-zivile Zusammenarbeit (CIMIC), Logistik-Fachleute sowie Offiziere für Stabsaufgaben entsendet. Selbstverständlich kann man versuchen eine solche Entsendung mit einem humanitären Mäntelchen zu verbrämen, aber wenn Soldaten in ein Kriegsgebiet
http://www.romanzaller.info/downloads/rueckkehrafg.pdf
- 31 Einsätze im Rahmen von Eingreiftruppen der ISAF, entsandt werden oder in den Tschad wo er an das bürgerkriegsähnliche Territorium des Sudan grenzt, entsandt werden, bleibt es eine semantische Fingerübung!

Da ist dann niemand "IMMER NUR HUMANITÄR" unterwegs!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
tja (4398) 21.06.2011 11:55 Uhr ..., Schritt für Schritt (2)

Ich bin Ihnen Schritt für Schritt gefolgt, herbertw, nolens volens zu Beginn - und hab' was gelernt dabei!!!

Wie wär's, herbertw, Sie gäben Ihre ebenso fadenscheinige wie durchsichtige Taktik, sich an sowas wie "weil sie alle blöd sind?" anhängen und holen zum Gegenschlag aus, indem Sie zur Abwechslung versuchen mich und alle, die diesem Gedankenaustausch noch folgen davon zu überzeugen, warum wir die Neutralität, von der Sie überzeugt scheinen, aufgeben sollten?

Sie sind am Zug, herbertw!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
tja (4398) 21.06.2011 11:59 Uhr ..., kleiner Nachtrag ...,
Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 4 + 1? 

Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!