Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 22. Jänner 2018, 19:22 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Montag, 22. Jänner 2018, 19:22 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Weltspiegel

Brand-Tragödie in Portugal: Acht Tote und Dutzende Verletzte

LISSABON. Bei einem Brand sind in einem Bürgerzentrum in Portugal mindestens acht Menschen ums Leben gekommen und rund 50 weitere verletzt worden.

(Symbolbild) Bild: Wodicka

Der Unfall ereignete sich den Angaben zufolge am späten Samstagabend in der Ortschaft Vila Nova da Rainha in der Gemeinde Tondela, rund 250 Kilometer nördlich von Lissabon.

Das Feuer brach im mehrstöckigen Gebäude aus, als die Besucher des Zentrums dort unter anderem zu Abend aßen, an einem Kartenturnier teilnahmen oder im Fernsehen ein Fußballspiel verfolgten. Es habe "fünf oder sechs Minuten lang viel Panik" gegeben, wurde ein Augenzeuge von der Zeitung "Publico" zitiert. Die Flammen seien aber schnell gelöscht worden, berichteten Medien.

Bei den Lösch- und Bergungsarbeiten seien mehr als 170 Angehörige der Feuerwehr, des Zivilschutzes und der Polizei sowie Dutzende Fahrzeuge und drei Hubschrauber eingesetzt worden, erklärten Sprecher der Rettungsteams. Die Verletzten seien in verschiedene Krankenhäuser gebracht worden. Die meisten hätten Verbrennungen und Rauchvergiftungen erlitten.

Die Ursache blieb vorerst unbekannt. Von Medien zitierte Augenzeugen erklärten, die Tragödie sei durch eine Explosion in einem Kaminofen in einem oberen Teil des Gebäudes ausgelöst worden.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 14. Januar 2018 - 07:55 Uhr
Mehr Weltspiegel

Vermisstes Ehepaar getötet: Sohn und Frau festgenommen

NÜRNBERG. Ein als vermisst geltendes Ehepaar aus Schnaittach nahe Nürnberg ist vermutlich vom eigenen Sohn ...

Heimlich nackte Mädchen gefilmt: Bewährungsstrafe für Trainer

MÜNCHEN. Ein früherer Jugendtrainer eines Sportvereins aus dem Münchner Umland hat gestanden, immer wieder ...

Vater warf Baby in den Müll

PEKING. Ein Vater hat in China seine neugeborene Tochter in einem Papiersackerl in den Müllgeworfen.

Mühlviertler in Zermatt: "So einen Winter gab's seit 1999 nicht"

ZERMATT/GRAMASTETTEN. Eigentlich ist Andrea Schürz aus Gramastetten zum Arbeiten in den Schweizer ...

Armee soll Giftgas in Rebellenenklave eingesetzt haben

DAMASKUS. Rettungskräfte in einer von syrischen Regierungstruppen belagerten Rebellenenklave werfen der ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!