Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 26. Juli 2017, 22:39 Uhr

Linz: 14°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 26. Juli 2017, 22:39 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Weltspiegel

BMW-Mitarbeiter betrunken und bekifft - Stillstand am Band

MÜNCHEN. Weil sie völlig betrunken und bekifft waren, haben zwei Mitarbeiter des BMW-Werks in München für einen Stillstand der Produktion gesorgt.

Die beiden Männer hatten zusätzlich zu reichlich Alkohol einen Joint mit einer synthetischen Kräutermischung geraucht. Noch vor Ende ihrer Spätschicht kollabierten die beiden, ihre Kollegen riefen den Notarzt. Das Fließband musste für 40 Minuten gestoppt werden.

Ein BMW-Sprecher bestätigte den Vorfall von Anfang März. Es sei das erste Mal gewesen, dass die Produktion aufgrund von Alkohol oder Drogen gestoppt werden musste. "Der Schaden beläuft sich auf einen mittleren fünfstelligen Betrag", sagte der Sprecher.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 20. März 2017 - 14:23 Uhr
Weitere Themen

Unerwarteter Passagier: Frau brachte auf Lufthansa-Flug Baby zur Welt

FRANKFURT AM MAIN. Auf der Passagierliste eines Lufthansa-Fluges waren 191 Reisende vermerkt, doch bei der ...

Baby Charlie soll in einem Hospiz sterben

LONDON. Das todkranke britische Baby Charlie Gard soll in einem Hospiz für Kinder sterben.

Urteil: "Sex auch für Frauen über 50 wichtig"

STRASSBURG. Eine Portugiesin klagte, weil sie nach einer Operation Schwierigkeiten beim Geschlechtsverkehr ...

Identitäre sitzen mit Schiff in Zypern fest

FAMAGUSTA. Anhänger der rechtsextremen Organisation "Identitäre Bewegung" wollten Migranten vor der Küste ...

Deutscher Bundeswehr-Hubschrauber in Mali abgestürzt

BAMAKO. Ein Hubschrauber der deutschen Bundeswehr ist nach UNO-Angaben in Mali abgestürzt.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!