Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 30. März 2017, 02:57 Uhr

Linz: 7°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 30. März 2017, 02:57 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Weltspiegel

BMW-Mitarbeiter betrunken und bekifft - Stillstand am Band

MÜNCHEN. Weil sie völlig betrunken und bekifft waren, haben zwei Mitarbeiter des BMW-Werks in München für einen Stillstand der Produktion gesorgt.

Die beiden Männer hatten zusätzlich zu reichlich Alkohol einen Joint mit einer synthetischen Kräutermischung geraucht. Noch vor Ende ihrer Spätschicht kollabierten die beiden, ihre Kollegen riefen den Notarzt. Das Fließband musste für 40 Minuten gestoppt werden.

Ein BMW-Sprecher bestätigte den Vorfall von Anfang März. Es sei das erste Mal gewesen, dass die Produktion aufgrund von Alkohol oder Drogen gestoppt werden musste. "Der Schaden beläuft sich auf einen mittleren fünfstelligen Betrag", sagte der Sprecher.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 20. März 2017 - 14:23 Uhr
Weitere Themen

150 Vermisste nach Untergang von Flüchtlingsboot

ROM/NIKOSIA. Nach dem Untergang eines Flüchtlingsbootes im Mittelmeer werden nach Angaben eines ...

Frau rammte Polizeiauto nahe dem US-Kapitol

WASHINGTON. In der Nähe des Kapitols in der US-Hauptstadt Washington hat eine Frau am Mittwoch einen ...

Falsche Polizisten prellten 83-Jährige um 1,2 Millionen Euro

MÜNCHEN. Falsche Beamte des Bundeskriminalamts (BKA) haben eine Seniorin in München laut einem Bericht des ...

Frauenleiche ein Jahr im Tiefkühler aufbewahrt

BELGRAD. Ein Mann aus dem zentralserbischen Cacak hat die Leiche seiner 90-jährigen Mutter mehr als ein ...

Hai verirrte sich in Swimmingpool

SYDNEY. Aus Angst vor Haien steigen viele Schwimmer an den Stränden der australischen Millionenmetropole ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!