Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 21. Jänner 2018, 19:42 Uhr

Linz: 1°C Ort wählen »
 
Sonntag, 21. Jänner 2018, 19:42 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Weltspiegel

Anthony Weiner bekennt sich in Sexaffäre schuldig

NEW YORK. Der frühere US-Kongressabgeordnete Anthony Weiner hat sich schuldig bekannt, einer 15-Jährigen obszöne Texte geschickt zu haben.

US-POLITICS-WEINER-COURT

Anthony Weiner Bild: TIMOTHY A. CLARY (APA/AFP/TIMOTHY A. CLARY)

"Ich habe eine Krankheit, aber ich habe keine Entschuldigung", sagte der 52-jährige Weiner am Freitag bei der Anhörung in einem US-Bundesgericht in New York.

Weiner sei auf freiem Fuß, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Ein Strafmaß soll am 8. September verkündet werden. Auf die fragliche Straftat stehen bis zu zehn Jahre Haft.

Die anzüglichen Textnachrichten hatten indirekt eine möglicherweise mitentscheidende Rolle im US-Präsidentschaftswahlkampf 2016 gespielt. Weiners damalige Ehefrau Huma Abedin war eine enge Vertraute der demokratischen Kandidatin Hillary Clinton. Bei der Untersuchung von Weiners Computer war zufällig aufgefallen, dass Abedin E-Mails von Clinton auf Weiners Computer weitergeleitet hatte.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 19. Mai 2017 - 18:50 Uhr
Mehr Weltspiegel

Neue Erkenntnisse um totes Pharma-Milliardär-Paar

MONTREAL. Das im Dezember tot aufgefundene kanadische Milliardärs-Ehepaar Barry und Honey Sherman ist nach ...

1.100-Euro-Rechnung: Restaurant in Venedig angezeigt

ROM. 1.100 Euro für vier Koteletts, vier Fischplatten und ein wenig Mineralwasser in einem einfachen ...

Londoner Polizei holte betrunkenen Piloten aus Cockpit

LONDON. Ein betrunkener British-Airways-Pilot ist kurz vor dem Start seiner Passagiermaschine nach ...

43-Jähriger lebt in Sandschloss in Rio de Janeiro

RIO DE JANEIRO. Marcio Mizael Matolias lebt seit 22 Jahren in einem selbst gebauten Schloss aus Sand am ...

Mann wollte seine Frau während der Fahrt töten

BOCHUM. Der Streit eines Ehepaars ist am Sonntag auf der Autobahn 40 bei Bochum völlig eskaliert und hat ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!