Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 21. Februar 2018, 00:44 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 21. Februar 2018, 00:44 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Weltspiegel

71-jährige Frau in Slowenien von Hunden ihres Sohnes getötet

NOVO MESTO. In Slowenien ist am Dienstag eine 71-jährige Frau in der Nähe von Crnomelj zu Hause von mehrere Pitbulls angegriffen worden.

dog

(Symbolbild) Bild: colourbox

Wenige Stunden später starb sie im Krankenhaus, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Sie war die Mutter des 40-jährigen Hundebesitzers, der mehr als ein Dutzend Tiere hielt.

Auf dem Anwesen befanden sich insgesamt 13 Pitbulls, davon acht erwachsene Hunde und fünf Jungtiere. Die Polizei geht davon aus, dass drei davon die Frau angegriffen haben. Vorerst war unklar, wieso es zu der Attacke kam. Die Frau soll die Kampfhunde regelmäßig gefüttert haben.

Alle Hunde wurden ins Tierheim gebracht. Die drei Pitbulls, die laut ersten Ermittlungen zugebissen hatten, werden gemäß dem Gesetz eingeschläfert. Den Behörden lagen keine Informationen über frühere Angriffe der Hunde vor.

Die Tiere wurden laut Polizei in ungeeigneten Räumen ohne Tageslicht und unter schlechten hygienischen Verhältnissen gehalten. Ob die Pitbulls für illegale Hundekämpfe verwendet wurden, war noch Gegenstand von Ermittlungen. Laut der örtlichen Veterinärbehörde gehören zwei der Hunde auf dem Gelände der Partnerin des Halters, einer österreichischen Staatsbürgerin.

 

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 13. September 2017 - 15:52 Uhr
Mehr Weltspiegel

Gaddafis Milliarden sind eingefroren, aber die Zinsen fließen - an unbekannt

BRüSSEL. Brüssel: Von gesperrten Konten gehen regelmäßig Zahlungen nach Luxemburg und Bahrain.

In Pakistan stirbt eins von 22 Babys im ersten Monat

NEW YORK. Babys in Pakistan, der Zentralafrikanischen Republik und Afghanistan haben nach Angaben des ...

Wütende Menge prügelt zwei mutmaßliche Kindsmörder in Indien zu Tode

NEU-DELHI. Ein wütende Menschenmenge hat in Indien zwei mutmaßliche Mörder eines kleinen Mädchens aus ...

Etiketten im Supermarkt vertauscht - Mann muss 200.000 Euro Strafe zahlen

MÜNCHEN. Der 58-Jährige hatte an einer Selbstbedienungskasse mehrmals falsch abgerechnet.

Selfie-Star mit 89 - Japanische Uroma begeistert Internetuser

KUMAMOTO. Fotografieren ist das Lebenselixier von der 89-jährigen Kimiko Nishimoto aus Kumamoto im Westen ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!