Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 22. August 2017, 20:42 Uhr

Linz: 19°C Ort wählen »
 
Dienstag, 22. August 2017, 20:42 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Weltspiegel

1800 Hektar Wald auf Korsika von Brand verwüstet

BASTIA. Auf Korsika sind Hunderte Menschen vor einem Waldbrand in Sicherheit gebracht worden.

Verheerender Waldbrand

Auf der französischen Mittelmeerinsel Korsika kämpft die Feuerwehr gegen zwei Großbrände. Mehr als 700 Menschen, die meisten von ihnen Urlauber, mussten vor den Flammen in Sicherheit gebracht werden. Bild: (AFP)

Sengende Hitze und starke Winde haben am Samstag auf der französischen Mittelmeerinsel Korsika immer wieder große Buschfeuer angefacht. Die Polizei nahm einen Mann unter dem Verdacht fest, in der 40.000-Einwohner-Stadt Bastia im Nordosten fünf Brände gelegt zu haben. In Portugal gelang es der Feuerwehr, zwei große Feuer unter Kontrolle zu bringen.

Im Norden Korsikas wurden wegen der sich ausbreitenden Flammen knapp tausend Menschen vorsorglich in Sicherheit gebracht. Bei der Mehrzahl von ihnen handelte es sich um Camping-Touristen. Nach Angaben des örtlichen Präfekts wurden sie in Schulen und anderen Notunterkünften untergebracht.

Auf der Insel wüteten mehrere Feuer, durch die auf rund 20 Quadratkilometern die Vegetation verbrannte. Das erste Feuer war in der Nacht zum Freitag nordwestlich von Bastia ausgebrochen und breitete sich in Richtung der dichter besiedelten Gebiete an der Ostküste aus. Am Samstagmorgen war die Lage in den Küstengebieten rund um Bastia den Behördenangaben zufolge wieder stabil. Nahe der Gemeinde Sisco wütete der Brand jedoch weiter.

Zehn Brände in Portugal 

In Portugal kämpften seit Freitag insgesamt rund 1800 Feuerwehrleute gegen zehn große Brände. In der Gegend um die Stadt Abrantes im Zentrum des Landes konnte ein großes Feuer, das dort seit Mittwoch wütete, unter Kontrolle gebracht werden. Mehr als 500 Feuerwehrmänner, fast 200 Löschfahrzeuge und drei Hubschrauber blieben aber sicherheitshalber in Alarmbereitschaft. Der zweite Großbrand bei Alvaiazere in der zentralen Region Leiria war am Nachmittag ebenfalls unter Kontrolle.

Portugal leidet seit Wochen unter schweren Waldbränden. Im Juni kamen mehr als 60 Menschen bei einem Brand im Zentrum des Landes ums Leben. Mehr als 200 Menschen wurden verletzt.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 12. August 2017 - 19:32 Uhr
Weitere Themen

Barcelona: Noch größerer Anschlag war geplant

BARCELONA. Die Attentäter von Barcelona planten nach Aussage eines der Festgenommenen einen wesentlich ...

Weltgrößte Computerspielmesse Gamescom eröffnet

KÖLN. Am Dienstag wurde die weltgrößte Computerspiel-Messe von der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel ...

Streit um Wasserpfeife: Elfjährige erstochen

SOFIA. Im Streit um eine Wasserpfeife soll ein 15-Jähriger in Bulgarien ein Mädchen erstochen haben.

Massenschlägerei unter Flüchtlingen in Calais

PARIS. Bei stundenlangen gewalttätigen Zusammenstößen unter Flüchtlingen in der Nähe des französischen ...

Hafenbelebung: Künstliches Riff um Opernhaus in Sydney

SYDNEY. Rund um das berühmte Opernhaus in Sydney soll ein künstliches Riff entstehen.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!