Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 24. April 2014, 15:56 Uhr

Linz: 18°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 24. April 2014, 15:56 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Weltspiegel

Nach Fährunglück: Gewalt aus Wut über Behörden

Südkorea

SEOUL. Mehr als eine Woche nach dem Fährunglück in Südkorea bricht sich der Ärger unter den Verwandten der weiterhin vermissten Opfer immer stärker Bahn.

"Viel extremer ist es doch eigentlich, nichts zu tun"

Andy Holzer will Everest vielleicht via Tibet besteigen

KATHMANDU. Nach dem Lawinenunglück am Mount Everest, bei dem vergangene Woche auf der nepalesischen Seite 16 Sherpa ...

Anschlag Kabul

Drei US-Amerikaner bei Anschlag in Krankenhaus getötet

KABUL. Ein afghanischer Polizist hat in einem christlichen Krankenhaus in der Hauptstadt Kabul drei US-Amerikaner ...

US-Präsident Obama ließ bei Japan-Besuch Sushi liegen

TOKIO/WASHINGTON. Mit einem angeblich zur Hälfte verschmähten Sushi-Luxusmenü hat US-Präsident Barack Obama ...

Kommentare (5)

Piloten krank - Billigfluglinie streicht 2000 Flüge

TOKIO. Die japanische Billigfluglinie Peach Aviation muss von Mai bis Oktober wohl ein Sechstel ihrer Flüge streichen, weil ihr die Piloten fehlen.

Härtester Job der Welt bekam 15 Millionen Klicks

Mehr als 15 Millionen Mal angesehen wurde ein Videoclip, in dem ein Personalchef den Job "Director of Operations" vergibt. Die Bewerber sind ob der harten und fast unmenschlichen Anforderungen entsetzt, bis der Job aufgeklärt wird...

Geld

Klage wegen Diskriminierung: Männer erringen Sieg

LONDON. Es ist eine Premiere in Großbritannien: Erstmals haben männliche Angestellte mit einer Klage wegen Diskriminierung recht bekommen.

Kommentare (1)

Fährunglück Südkorea

Fährunglück - Leiche von erstem Hilferufer gefunden

SEOUL. Mehr als eine Woche nach dem Fährunglück in Südkorea haben Taucher im Wrack die Leiche des Schülers gefunden, der noch vor der Besatzung einen Notruf abgesetzt hatte.

Sprung Burj Khalifa

Video: Spektakulärer Sprung vom höchsten Gebäude der Welt

DUBAI. Vom höchsten Turm der Welt, dem Burj Khalifa in Dubai, stürzten sich zwei Franzosen aus einer Höhe von 828 Metern in die Tiefe und stellten einen neuen Weltrekord im Basejumping auf.

Tausende Textilarbeiter in Bangladesch trauerten um ihre Kollegen

DHAKA. Ein Jahr nach dem Einsturz des Rana-Plaza-Gebäudes in Bangladesch haben Textilarbeiter am Donnerstag Blumenkränze an der Unglücksstelle niedergelegt.

Anschlag Pakistan

Mindestens drei Tote bei Bombenanschlag in Pakistan

KARACHI. Bei einem Bombenanschlag auf einen Polizisten sind am Donnerstag in der südpakistanischen Hafenstadt Karachi mindestens drei Menschen getötet worden.

Flugzeug-Fahrwerk

Vater von blindem Passagier: Bub wollte zurück nach Afrika

HOLOLULU/SANTA CLARA. Ein 15-jähriger Bub, der einen über fünfstündigen Flug von Kalifornien nach Hawaii im Fahrwerk eines Fliegers überlebt hat, hat nach Angaben seines Vaters möglicherweise nach Afrika reisen wollen.

U-Boot Bluefin-21

Flug MH370 - Entdecktes Treibgut nicht von verschollener Boeing

SYDNEY. Das an der Westküste von Australien angespülte Treibgut gehört nach offiziellen Angaben nicht zu dem seit mehr als einem Monat verschollenen Malaysia-Airlines-Flugzeug.

Ein Jahr nach der Katastrophe in der Textilfabrik

Ein Jahr nach der Katastrophe in der Textilfabrik

DHAKA. Bangladesch: 1138 Arbeiter starben in den Trümmern - Nur langsam mehr Sicherheit und Mitsprache.

Bericht: ADAC soll Mitglieder benachteiligen

Bericht: ADAC soll Mitglieder benachteiligen

MüNCHEN. Der deutsche Autofahrerklub ADAC benachteiligt laut "Süddeutscher Zeitung" die eigenen Mitglieder bei der Pannenhilfe.

23. April 2014
USA-WIKILEAKS/MANNING

Verurteilter Wikileaks-Informant heißt nun offiziell Chelsea

KANSAS CITY. Der zu 35 Jahren Haft verurteilte Wikileaks- Informant Bradley Manning darf nun auch offiziell den Frauennamen Chelsea Elizabeth Manning tragen. Ein Gericht im US-Staat Kansas stimmte am Mittwoch der Namensänderung zu.

Mindestens 56 Tote bei Güterzugunglück

KINSHASA. Bei einem Zugunglück im Kongo sind nach ersten Angaben mindestens 56 Menschen ums Leben gekommen.

Goldfisch bei Trinkspiel verschluckt - Strafe

LONDON. Tierschützer-Erfolg gegen Online-Trinkspiele, bei denen Tiere gequält werden: Ein Gericht im nordostenglischen Gateshead verurteilte einen 22-Jährigen zu einer Strafe von 330 Pfund (rund 400 Euro), weil er während eines Trinkspiels zu ...

Kommentare (12)

Madeleine McCann Maddie

Polizei konzentriert sich im Fall "Maddie" auf Einbrecher

LONDON. Bei der Suche nach der seit 2007 verschwundenen Madeleine McCann konzentriert sich die britische Polizei auf eine Serie von 18 Einbrüchen in Portugal.

Babyleiche in Donau - Mutter in Bayern wegen Mordes vor Gericht

REGENSBURG. Gut ein Jahr nach dem grausigen Fund einer Babyleiche in der Donau muss sich die Mutter des Buben wegen Mordes vor Gericht verantworten.

Drei Kinderleichen in Wohnhaus entdeckt

LONDON. Die Leichen dreier Kinder sind in einem Wohngebäude im Süden Londons gefunden worden. Eine 43 Jahre alte Frau wurde unter Mordverdacht festgenommen.

Kommentare (2)

Leitungswasser

60 Prozent des Grundwassers in China untrinkbar

PEKING. In China sind rund 60 Prozent des Grundwassers zu verschmutzt zum Trinken.

Kommentare (16)

Verhalten des Kapitäns "kommt einem Mord gleich"

Fährunglück vor Südkorea - 150 Todesopfer bestätigt

SEOUL. Eine Woche nach dem Untergang der südkoreanischen Fähre "Sewol" setzen Bergungsmannschaften ihre Suche nach vermissten Passagieren fort.

Fotogalerie

Brief kam nach 45 Jahren bei Empfängerin an

MONTREAL. Stolze 45 Jahre hat in Kanada ein Brief gebraucht, bis er nun endlich bei seiner Empfängerin eintraf.

"Ich möchte meinen Sohn in meinen Armen halten"

"Ich möchte meinen Sohn in meinen Armen halten"

SEOUL. Fährunglück Südkorea: Verzweifelte Eltern warten auf Boote, die die geborgenen Leichen an Land bringen.

Fotogalerie

Sherpas sagten alle Expeditionen zum Mount Everest ab

Sherpas sagten alle Expeditionen zum Mount Everest ab

KATHMANDU. Nach dem schweren Lawinenunglück am Mount Everest werden die nepalesischen Bergführer nach eigenen Angaben diese Saison keine Expeditionen begleiten.

Kommentare (6)

22. April 2014
Obama schrumpft Amerikas Militär

USA schicken rund 600 Soldaten nach Osteuropa

KIEW. Die USA schicken rund 600 Soldaten nach Osteuropa, um an Militärübungen in Polen, Litauen, Lettland und Estland teilzunehmen.

Kommentare (1)

Flugzeugabsturz in Finnland - Rätsel geht weiter

HELSINKI. Das Rätsel um die Ursache des Flugzeugabsturzes in Finnland mit acht Toten könnte ungelöst bleiben.

ältere Artikel