Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 1. April 2015, 07:48 Uhr

Linz: 2°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 1. April 2015, 07:48 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Weltspiegel

Ältester Mensch der Welt in Japan gestorben

Misao Okawa the world's oldest living person, turns 116

TOKIO. Der älteste Mensch der Welt ist tot. Die Japanerin Misao Okawa starb Mittwochfrüh im Alter von 117 Jahren in einem Altersheim in Osaka.

TURKEY-HOSTAGE/

Staatsanwalt erlag nach Geiselnahme in Istanbul Verletzungen

ISTANBUL. Der türkische Staatsanwalt, der am Dienstag in Istanbul von Linksextremisten als Geisel genommen …

Bostons Marathon-Bomber droht die Todesstrafe

Prozess gegen Bosten-Attentäter geht in die Schlussrunde

PLYMOUTH. Der Prozess gegen den überlebenden mutmaßlichen Attentäter des Boston-Marathons geht in die …

FRANCE-CRASH/IDENTIFICATION

Co-Pilot informierte Lufthansa über schwere Depression

DÜSSELDORF. Der Co-Pilot der abgestürzten Germanwings-Maschine hat die Lufthansa bereits im Jahr 2009 als …

Fotogalerie Kommentare (9)

Deutsche Journalisten verklagten US-Polizei in Ferguson

HAMBURG. Mehr als ein halbes Jahr nach den schweren Unruhen in der US-Stadt Ferguson haben drei deutsche Journalisten die dortige Polizei wegen ihres harten Vorgehens verklagt.

31. März 2015
Topkapi-Palast Istanbul

Geiselnahme: Staatsanwalt schwer verletzt, zwei Tote

ISTANBUL. Die Polizei in Istanbul hat die Geiselnahme eines Staatsanwalts durch Linksextremisten nach neun Stunden gewaltsam beendet.

Kommentare (1)

Sturmtief Niklas: Ein Todesopfer in der Schweiz

BERN/MÜNCHEN. Heftige Sturmwinde, die am Dienstag über Mitteleuropa hinweggefegt sind, haben auch in der Schweiz Probleme bereitet. Eine Person kam ums Leben, mindestens acht Personen wurden verletzt.

Fotogalerie

Russlands oberster Gefängnisdirektor soll Millionen veruntreut haben

MOSKAU. Fahnder haben Russlands früheren Gefängnischef wegen des Verdachts auf Unterschlagung von umgerechnet 43 Millionen Euro festgenommen.

Größter Stromausfall seit 15 Jahren legte Türkei lahm

ISTANBUL. Der größte Stromausfall seit 15 Jahren hat am Dienstag weite Teile der Türkei lahmgelegt. In den großen Städten des Landes wie Istanbul und Ankara standen U-Bahnen und Straßenbahnen still, Ampeln fielen aus.

Kommentare (1)

Sicherheitskräfte befreiten Tikrit aus Händen des IS

TIKRIT. Rund vier Wochen nach Beginn einer Großoffensive haben irakische Armee und Milizen die strategisch wichtige Stadt Tikrit aus den Händen der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) befreit.

Türkisches Gericht sprach 236 Militärs von Putsch-Vorwurf frei

ISTANBUL. In einer spektakulären Entscheidung hat ein türkisches Gericht mehr als 200 Militärs vom Vorwurf des Putsch-Versuchs freigesprochen. Ein Gericht in Istanbul ließ die Vorwürfe gegen alle 236 Angeklagten im so genannten "Vorschlaghammer"-Prozess fallen.

Mutter soll Kind auf Restaurant-Toilette umgebracht haben

NEW YORK. Auf der Toilette eines Burger-Restaurants in New York soll eine Mutter ihren 20 Monate alten Sohn umgebracht haben.

Ex-Chef der polnischen Anti-Korruptionsbehörde verurteilt

WARSCHAU. Mariusz Kaminski, früherer Chef der polnischen Antikorruptionsbehörde CBA, ist am Montagabend wegen Rechtsmissbrauchs zu einer dreijährigen Haftstrafe verurteilt worden.

Bankräuber fuhr mit Fluchtauto gegen Wand und starb

STUTTGART. Ein Bankräuber ist in Baden-Württemberg mit seinem Fluchtwagen tödlich verunglückt. Er fuhr in Gottenheim bei Freiburg gegen ein Haus.

Kommentare (2)

Mann vom Grabstein seiner Mutter erschlagen

WASHINGTON. Im US-Bundesstaat Pennsylvania ist ein 74-Jähriger vom Grabstein seiner Mutter erschlagen worden.

Elfenbein

Malawi will Elfenbeinvorräte verbrennen

LILONGWE. Am Donnerstag will Malawi vier Tonnen seiner Elfenbeinvorräte verbrennen. Es ist damit das erste Land im südlichen Afrika, dass Lagerbestände von konfisziertem Elfenbein vernichtet.

GM General Motors

Defekte Zündschlösser: Mindestens 77 Todesfälle

DETROIT. Im Skandal um den verspäteten Rückruf von Fahrzeugen mit defekten Zündschlössern hat der US-Autohersteller General Motors (GM) mittlerweile 77 Todesfälle eingeräumt.

30. März 2015
Nigeria: Islamisten umzingelten Stadt

Boko Haram hat 2015 schon 1000 Zivilisten getötet

ABUJA. Die islamistische Terrorgruppe Boko Haram hat nach Angaben der Vereinten Nationen alleine in diesem Jahr schon 1000 Zivilisten in Nigeria und umliegenden Ländern umgebracht.

Kommentare (1)

Bluttat erschüttert Gibraltar: Vierköpfige Familie tot aufgefunden

GIBRALTAR. Der gewaltsame Tod einer vierköpfigen Familie mit zwei kleinen Kindern in Gibraltar hat die Bewohner des britischen Überseegebiets erschüttert.

Ein Polizist bei Protesten in Chile getötet

SANTIAGO DE CHILE. Bei gewaltsamen Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei anlässlich eines jährlichen Gedenkens an die Opfer der Pinochet-Diktatur sind in der chilenischen Hauptstadt Santiago de Chile ein Polizist getötet und drei weitere verletzt worden.

Häftling entlässt sich mit gefälschter E-Mail selbst aus Gefängnis

LONDON. Ein 28 Jahre alter Häftling hat sich mithilfe eines falschen E-Mails selbst aus einem der bestgesicherten Gefängnisse in Großbritannien entlassen.

Kommentare (2)

USA-MARYLAND/FORTMEADE-DEATH

Ein Toter und ein Verletzter bei Zwischenfall am Sitz der NSA

FORT MEADE. Die Sicherheitskräfte am Hauptquartier des US-Geheimdienstes NSA haben ein verdächtiges Fahrzeug mit Schüssen gestoppt und einen der beiden Insassen getötet.

Turkish Airlines unterbrach nach Bombenwarnung Flug

ISTANBUL. Die Fluggesellschaft Turkish Airlines hat nach einer mysteriösen Bombenwarnung einen Flug von Istanbul nach Sao Paulo unterbrochen.

Psycho-Probleme waren nicht bekannt

Co-Pilot war vor Jahren selbstmordgefährdet

DÜSSELDORF/PARIS. Der Todespilot des Germanwings -Jets war nach Angaben der Staatsanwaltschaft Düsseldorf in der Vergangenheit wegen Selbstmord-Gefahr in psychotherapeutischer Behandlung.

Fotogalerie Kommentare (47)

Schweizergarde-Kommandant gegen Öffnung für Frauen und Ausländer

VATIKANSTADT. Der Kommandant der vatikanischen Schweizergarde, Christoph Graf, hat sich gegen Frauen und Ausländer in der Schweizergarde ausgesprochen. "Die Zeit für eine Frau in der Garde ist nicht reif."

Kommentare (17)

Bombenalarm auf Flughafen wegen Marzipan und Pulsuhr

HAMBURG. Zwei Packungen Marzipan und eine Pulsmessuhr mit Kabeln haben einen Reisenden auf dem Hamburger Flughafen am Montag vorübergehend in das Visier der Polizei gerückt und zu einer Teilsperrung des Airports geführt.

Schloss Windsor: Mitarbeiter drohen mit Arbeitskampf

LONDON. Aus Ärger über schlechte Bezahlung droht ein Teil des Personals der Queen auf Schloss Windsor mit einem Arbeitskampf.

Kommentare (2)

Daten von Merkel und Obama an Fußballfunktionär geschickt

SYDNEY. Die australische Einwanderungsbehörde hat versehentlich persönliche Daten von Teilnehmern des G-20-Gipfels an einen Fußballveranstalter verschickt. Laut "Guardian" sind insgesamt 31 Staats- und Regierungschefs von der Datenpanne betroffen, darunter die deutsche Kanzlerin Angela Merkel und US-Präsident Barack Obama.

ältere Artikel
Bitte Javascript aktivieren!