Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 2. September 2014, 20:50 Uhr

Linz: 14°C Ort wählen »
 
Dienstag, 2. September 2014, 20:50 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Weltspiegel

Halliburton zahlt 1,1 Milliarden Dollar wegen Ölkatastrophe 2010

Halliburton admits destroying evidence in 2010 Gulf oil spill

NEW YORK. Mehr als vier Jahre nach der Explosion der Ölplattform "Deepwater Horizon" im Golf von Mexiko zahlt das US-Unternehmen Halliburton 1,1 Milliarden Dollar an Opfer der Katastrophe.

Dutch parliament commemorates MH17 victims

Niederländisches Parlament gedachte MH17-Opfern

AMSTERDAM. Das niederländische Parlament hat mit einer Schweigeminute den Opfern von Flug MH17 seinen Respekt bezeugt.

Rotherham sex abuse report

Missbrauchsskandal erschüttert England

ROTHERHAM. Im Skandal um die sexuelle Ausbeutung von rund 1.400 Kindern haben sich im englischen Rotherham neue …

Ebola: "Ärzte ohne Grenzen" schlägt Alarm

KINGSHASA. Die internationale Reaktion auf die bisher schlimmste Ebola-Epidemie ist laut Ärzte ohne Grenzen …

Kommentare (2)

17.700 minderjährige Flüchtlinge 2014 in Italien eingetroffen

ROM. Laut einem Bericht der Kinderschutzorganisation "Save the Children" vom Dienstag kamen 9.700 minderjährige Flüchtlinge ohne Begleitung von Erwachsenen an.

Kommentare (5)

Kuh Kühe

Polizei erschoss entlaufenes Rind mitten in München

MÜNCHEN. Die entlaufene Kuh war am Dienstagmorgen aus einem Schlachthof in der Innenstadt ausgebrochen und hatte sich auf den Weg zum Oktoberfestgelände gemacht.

Kommentare (3)

Aufregung um Sex-Orgie in staatlichem Kurhaus

BAD REICHENHALL. Die Chefin des Staatsbades in Reichenhall hatte angeblich keine Ahnung, dass der "Maskenball für Erwachsene" im Königlichen Kurhaus in Wirklichkeit eine Sex-Orgie war.

Kommentare (13)

Abgesetzte Schönheitskönigin

Abgesetzte Schönheitskönigin fordert Entschuldigung

RANGUN. Die mit ihrer Krone durchgebrannte Schönheitskönigin aus Myanmar will ihre Trophäe erst zurückgeben, wenn sich die südkoreanischen Veranstalter des Wettbewerbs bei ihr entschuldigen.

Kommentare (2)

Baulärm störte beim Fernsehen - Bub schnitt Bauseil ab

PEKING. Weil er sich durch Bohrlärm an der Außenmauer seines Wohnhauses beim Fernsehen gestört fühlte, hat ein Zehnjähriger zum Messer gegriffen und eines von zwei Seilen durchtrennt, an denen der "schuldige" Arbeiter 25 Meter über der Erde hing.

Kommentare (2)

Isländer legten Straßenbau für "Elfenkirche" lahm

REYKJAVIK. Der Glaube an Elfen versetzt Berge - oder Felsen. In Gardabaer legte Ragnhildur Jonsdottir mit zwei Dutzend anderen den Straßenbau lahm, weil die künftige Trasse genau durch eine kleine "Elfenkirche" - einen Lavabrocken - führen sollte.

Ballon Heißluftballon

Heißluftballon musste mitten in Köln notlanden

KÖLN. Ein Heißluftballon ist am Montagabend in der Kölner Innenstadt notgelandet. Dem Ballon war das Gas zu knapp geworden.

Baufälliges Haus stürzte ein - Zwei Tote

LILLE. Beim Einsturz eines baufälligen Hauses in der nordfranzösischen Stadt Lille sind zwei Menschen ums Leben gekommen. Die Frau und ihr dreijähriger Sohn lebten seit einem Monat im ersten Stock des Hauses.

Sextests im All bezahlten Geckos mit dem Leben

MOSKAU. Fünf Geckos haben einen Test der russischen Raumfahrtagentur Roskosmos zu Auswirkungen der Schwerelosigkeit auf ihr Sexualleben mit dem Leben bezahlt.

Kommentare (1)

Gericht verbot Hochfahren von AKW

Fukushima: Atomarbeiter verklagen AKW-Betreiber

FUKUSHIMA. Wegen Unterschlagung ihrer Gefahrenzulagen ziehen erstmals Arbeiter der Atomruine Fukushima gegen die Verantwortlichen vor Gericht.

01. September 2014

Spray-Attacke auf Belgiens Wahrzeichen Manneken Pis

BRÜSSEL. Eines der berühmtesten Wahrzeichen Belgiens ist Opfer einer Sprayer-Attacke geworden: Unbekannte haben Gesicht und Beine des Manneken Pis in Brüssel mit gelber Farbe überzogen.

Kommentare (1)

Feuerwehr

Waldbrände auf Mallorca: 17 Jahre Haft für Brandstifter

PALMA DE MALLORCA. Ein Brandstifter, der auf der spanischen Ferieninsel Mallorca und der Nachbarinsel Menorca 24 Waldbrände gelegt haben soll, muss 17 Jahre und sechs Monate in Haft.

Paris Hauseinsturz

Acht Tote bei Hauseinsturz nach Gasexplosion nahe Paris

PARIS. Beim Einsturz eines Wohnhauses in Rosny-sous-Bois östlich von Paris sind acht Menschen getötet worden.

Fotogalerie

Manhunt in New Zealand

Maskierter erschoss zwei Menschen in Arbeitsamt

CHRISTCHURCH. Mit Schüssen aus einer abgesägten Schrotflinte hat ein Maskierter zwei Mitarbeiter eines Arbeitsamtes in Neuseeland getötet und einen dritten schwer verletzt.

Finanzamtsmitarbeiter von Kunden erschossen

KIEL. Ein Mitarbeiter des Finanzamtes Rendsburg in Schleswig-Holstein ist am Montag von einem Kunden niedergeschossen und so schwer verletzt worden, dass er kurz darauf in einem Krankenhaus starb.

Eltern töteten Baby und täuschten Entführung vor

LIMOGES. In Frankreich hat ein Paar sein vier Monate altes Baby getötet und dann eine Entführung vorgetäuscht.

Scheidung von sexbesessener Ehefrau

MUMBAI. Weil seine Frau "übermäßige und unersättliche Lust auf Sex" gehabt haben soll, hat ein Inder die Scheidung eingereicht.

Kommentare (34)

Feuerwehrmann in Südtirol bei Murenabgang getötet

BOZEN. Bei einem Murenabgang im Gemeindegebiet von Atzwang nördlich von Bozen ist am Sonntagabend ein Feuerwehrmann getötet worden.

Ebola: Auch in Oberösterreich gibt es Vorbereitungen für den Ernstfall

Schwedische Behörden melden Ebola-Verdachtsfall

STOCKHOLM. In der Hauptstadt Stockholm sei ein Verdachtsfall auf Infektion mit dem hochansteckenden Virus entdeckt worden, teilte ein Vertreter der Stadtverwaltung am Sonntag mit. Er warnte vor Panikmache.

Kommentare (3)

72 UN-Soldaten befreit

72 UN-Soldaten befreit

DAMASKUS. Nach fast siebenstündigen Kämpfen gegen syrische Extremisten sind alle 72 belagerten philippinischen UN-Soldaten auf den Golanhöhen in Sicherheit.

31. August 2014
Vulkanausbruch

Vulkan Bardarbunga: Alarmstufe auf Orange herabgestuft

REYKJAVIK. Die Behörden in Island haben am Vulkan Bardarbunga die Alarmstufe von Rot wieder auf Orange herabgestuft. Damit wurde die Gefahrenwarnung am Sonntag von der höchsten Stufe auf die zweithöchste gesenkt.

Bauer in Bayern von Kühen getötet

ROSENHEIM. Rinder haben einen Bauern in Bayern angegriffen und tödlich verletzt.

Überblick

Experten fürchten Ausweitung von Ebola in Nigeria

ABUJA. Die größte Ebola-Gefahr geht nach Expertenmeinung derzeit von Nigeria aus.

Interpol issues global alert for missing British boy

Tumorkranker britischer Bub in Spanien gefunden

MADRID. Der tumorkranke britische Bub, der von seinen Eltern aus einer Klinik verschleppt worden war, ist in Spanien wiedergefunden worden.

Kommentare (1)

ältere Artikel