Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 31. Oktober 2014, 20:56 Uhr

Linz: 7°C Ort wählen »
 
Freitag, 31. Oktober 2014, 20:56 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Weltspiegel

Privates Raumflugzeug abgestürzt

SpaceShip Two

LOS ANGELES. Das private Raumflugzeug "SpaceShip Two" ist bei einem Testflug im US-Bundesstaat Kalifornien abgestürzt.

Brittany Maynard

Sterbehilfe-Fall: US-Krebspatientin verschiebt ihren Tod

PORTLAND. Ihre Krankheit bewegt die Welt: Elf Millionen Menschen haben inzwischen die Internetvideos von …

Schlafmohn

Heroin im Wert von 400 Millionen Euro beschlagnahmt

MOSKAU. Russische Ermittler haben in der Nähe des Moskauer Flughafens Domodedowo 170 Kilogramm Heroin mit einem …

Kommentare (1)

Großbrand in Radiogebäude in Paris

PARIS. In einem mehrstöckigen Radiogebäude in Paris ist am Freitag ein Großbrand ausgebrochen.

Deutsche Polizei verhaftete führendes ETA-Mitglied

MANNHEIM. Die deutsche Polizei hat am Freitag in Mannheim ein mutmaßliches hochrangiges Mitglied der baskischen Untergrundorganisation ETA festgenommen.

Zwölf Tote bei Überflutung von Kohlebergwerk

BOGOTA. Bei einem Bergwerksunglück im Nordwesten Kolumbiens sind nach Behördenangaben zwölf Arbeiter ums Leben gekommen.

Insekten

Mehlwürmer, Heuschrecken und Mottenlarven im Supermarkt

DEN HAAG. Die zweitgrößte Supermarkt-Kette in den Niederlanden bietet seit Freitag Fast-Food und Snacks aus Mehlkäfern, Heuschrecken und Mottenlarven an.

Kommentare (11)

Berühmte Katzen

Hello Kitty wird 40: Comicfigur ist ein Milliardengeschäft

TOKIO. Am Samstag feiert Hello Kitty ihren 40. Geburtstag. Zum ersten Mal tauchte Hello Kitty auf einer Geldbörse auf. Heute gbit es über 50.

Todesstrafe

Streit um Parkplatz: Chinese wegen Mordes hingerichtet

PEKING. Ein Chinese, der im Streit mit einer Frau um einen Parkplatz deren zweijährige Tochter umgebracht hat, ist am Freitag hingerichtet worden.

Mutmaßlicher Polizistenmörder nach Wochen in Pennsylvania gefasst

WASHINGTON. Die Polizei im US-Staat Pennsylvania hat nach wochenlanger Fahndung einen Mann gefasst, der im September einen Polizisten erschossen und einen weiteren schwer verwundet haben soll.

30. Oktober 2014
Sri Lanka

Kaum Hoffnung für 150 Vermisste nach Erdrutsch

COLOMBO. Nach dem riesigen Erdrutsch in einer Teeanbau-Region im Süden Sri Lankas suchen die Retter immer noch nach rund 150 Vermissten. 16 Leichen wurden geborgen.

Teotihuacan

Forscher entdecken "Eingang zur Unterwelt"

MEXIKO-STADT. Wissenschafter wollen in einer historischen Tempelanlage im Zentrum Mexikos den Eingang zur "Unterwelt" der Teotihuacan-Kultur entdeckt haben.

Kommentare (3)

Südafrikas Nationaltormann erschossen: Er wollte seine Freundin beschützen

Festnahmen nach Tod von Südafrikas Tormann Meyiwa

JOHANNESBURG. Nach dem gewaltsamen Tod von Südafrikas Nationaltormann Senzo Meyiwa hat die Polizei einem Medienbericht zufolge zwei Verdächtige festgenommen.

Schnaps

Franzose trank 56 Stamperl und starb an Herzinfarkt

CLERMONT-FERRAND. In Frankreich ist ein Mann gestorben, nachdem er in einem Lokal in kurzer Zeit 56 "Stamperl" getrunken hat.

"Die NSA hat kein Interesse daran, was Österreicher privat machen"

"Die NSA hat kein Interesse daran, was Österreicher privat machen"

LINZ. Interview mit Lee A. Brudvig, Geschäftsträger der US-Botschaft in Wien, über den IS-Terror und Geheimdienstaktivitäten in Österreich.

Kommentare (8)

In Sekunden verbrannten 200 Millionen Dollar

In Sekunden verbrannten 200 Millionen Dollar

WASHINGTON. US-Raumfrachter "Cygnus" verwandelte sich beim Start vom Weltraumbahnhof Wallops in einen Feuerball. Eine private Firma sollte für die NASA 2,3 Tonnen Vorräte und wissenschaftliches Material zur "ISS" in den Weltraum bringen.

Fotogalerie Kommentare (1)

Raumfrachter-Explosion bereits dritte Katastrophe der US-Raumfahrt

Raumfrachter-Explosion bereits dritte Katastrophe der US-Raumfahrt

WASHINGTON. Die Explosion des Raumfrachters "Cygnus" ist für die US-Raumfahrt nicht der erste schwere Schlag.

Fotogalerie

29. Oktober 2014
Roboter Nestle

Nestle will Roboter als Verkäufer einsetzen

TOKIO. Der Schweizer Lebensmittelriese Nestle will in Japan 1000 Roboter als Verkäufer seiner Kaffeemaschinen einsetzen.

Kommentare (1)

Italiener hatte 200 tote Singvögel im Koffer

MÜNCHEN. 200 Tote Feldlerchen und Wiesenpieper, feinsäuberlich verpackt in Plastiksackerln - ein Singvogel-Jäger aus Italien ist Zollbeamten am Münchner Flughafen ins Netz gegangen.

Kommentare (5)

Video: Frau mehr als 100 Mal von Männern belästigt

NEW YORK. Mehr als 100 schlechte Sprüche in zehn Stunden: Im Internet macht ein Video die Runde, das die alltäglichen Belästigungen einer Frau in New York zeigen soll.

Kommentare (5)

Mannschaften wollten nicht aufsteigen: Nur Eigentore

JAKARTA. Ein Fußball-Zweitliga-Match in Indonesien macht Schlagzeilen. Die nach Fanausschreitungen vor leeren Rängen ausgetragene Partie zwischen PSS Sleman und PSIS Semarang endete nach fünf Eigentoren 3:2.

Kommentare (2)

Taxi

Gegen Novemberblues: Taxi-Kunden bekommen Therapie

STOCKHOLM. Taxi-Therapie gegen den Novemberblues: Wer in der schwedischen Hauptstadt Stockholm ein Taxi ruft, bekommt demnächst auf Wunsch einen Psychologen dazu.

USA-LAVA-HAWAII

Heißer Lavastrom auf Hawaii erreicht erste Grundstücke

HONOLULU. Ein rot glühender Lavastrom frisst sich langsam durch die grüne Landschaft von Hawaii - für die Bewohner der kleinen Ortschaft Pahoa ist er eine bedrohliche Gefahr.

Mine collapse in Turkey

Überlebenschancen für 18 Kumpel in türkischer Mine sinken stündlich

ANKARA. Die Aussichten für die in einem überfluteten Stollen festsitzenden Bergarbeiter seien nicht gut, sagte Energieminister Taner Yildiz, während die Bergungsarbeiten am Mittwoch auf Hochtouren weiterliefen.

SPACE-ORBITAL/

Unbemannter US-Raumfrachter "Cygnus" bei Start explodiert

WASHINGTON. Eine Rakete mit dem unbemannten Raumtransporter "Cygnus" ist am Dienstag beim Start im US-Bundesstaat Virginia explodiert.

Video Fotogalerie Kommentare (2)

Wirtschaftskrise stürzte auch Millionen Kinder in reichen Ländern in die Armut

Wirtschaftskrise stürzte auch Millionen Kinder in die Armut

GENF. UNO-Kinderhilfswerk: 76,5 Millionen Kinder leben in der entwickelten Welt in Armut.

Erpressung mit Ebola

Erpressung mit Ebola

PRAG. Unbekannte versuchen, von der tschechischen Regierung mit einer Ebola-Drohung Geld zu erpressen.

28. Oktober 2014

Huthi-Rebellen verkündeten Abzug aus Sanaa

SANAA. Die schiitischen Huthi-Rebellen wollen nach rund fünf Wochen der Belagerung aus der jemenitischen Hauptstadt Sanaa abziehen. Der Volksstamm habe begonnen, seine Protestlager rund um Sanaa abzubauen, sagte ein Sprecher der Huthis am Dienstag.

ältere Artikel