07. September 2012 - 00:04 Uhr · · Spiele

"Xcom: Enemy unknown": ETs böse Brüder kommen

ETs böse Brüder kommen

Taktische Feinheiten bestimmen das Vorgehen in Xcom. Bild: Fireaxis Games

Ab Oktober dürfen wir Gamer wieder mal die Erde von bösen Aliens befreien: In Xcom: Enemy unknown soll eine Elitetruppe ETs böse Brüder vertreiben.

Es gibt vier Typen von menschlichen Soldaten, die gut abgestimmt gemeinsam gegen die Aliens vorgehen sollen. Jeder von ihnen kann pro Runde maximal zwei Aktionen ausführen – und die sollte man sich gut überlegen. Dabei muss man immer mit Hinterhalten oder Überraschungsangriffen der Aliens rechnen und aufpassen, nicht blind in eine Falle zu tappen – denn wer hier tot ist, der bleibt es auch in den folgenden Runden.

Entwickler-Legende Sid Meyer hatte sich in der Spieleszene schon mit Railroad Tycoon oder der „Civilisation“-Reihe einen guten Namen gemacht und legt jetzt dieses Spiel neu auf, das schon 1994 mit den damaligen Mitteln am PC ganz gut lief. Eine ausgefeilte künstliche Intelligenz und mit Spielfortschritt immer mächtigere, schwierigere Gegner kitzeln den Ehrgeiz und das taktische Geschick der Spieler.

Nach jeder Runde kommt man zur Einsatzplanung in ein Hauptquartier zurück, in dem man auch eine Forschungsabteilung zur Entwicklung neuer „Anti-Alien-Waffen“ betreibt. Mit erbeuteter Technologie der Gegner kann man nun aufrüsten und sich entscheidende Vorteile für die nächste Mission sichern. Wechselnde Umgebungen halten die Spannung hoch. Im geplanten Multiplayer-Modus soll man zwischen der Alien- und der Menschen-Seite wählen können, wenn man in den Kampf einsteigt, zusätzlich die jeweiligen Soldaten-Klassen. Freigegeben werden soll das Spiel ab 18, der Erscheinungstermin ist geplant für Oktober.

Quelle: nachrichten.at
Artikel: http://www.nachrichten.at/nachrichten/web/spiele/Xcom-Enemy-unknown-ETs-boese-Brueder-kommen;art17050,958921
© OÖNachrichten / Wimmer Medien · Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung
Bitte Javascript aktivieren!