21. September 2012 - 00:04 Uhr · · Spiele

"Darksiders": Kämpfen, klettern, raten

Kämpfen, klettern, raten

Die Darksiders bedrohen die Welt der Erschaffer. Bild: Darksiders 2

Krieg und Tod sind Brüder – von dieser Annahme aus entwickelt sich in „Darksiders“ ein Kampf Gut gegen Böse, der den Spieler in seinen Bann schlägt. Nicht nur Lara Croft kann klettern und Rätsel lösen, auch hier ist Grips gefordert.

Parallel zu den Ereignissen des ersten Darksiders macht sich Kriegs Bruder Tod auf, dessen Unschuld zu beweisen. Wir erinnern uns: Im ersten Teil wurde Krieg beschuldigt, die Apokalypse heraufbeschworen zu haben, und kurzerhand verdammt. In Gesprächen dürfen wir die Fragen nun selbst wählen. Zu Beginn von Darksiders 2 sucht Tod den Hüter aller Weisheit auf, um die wahren Gründe für die Apokalypse herauszufinden.

Doch der verschrobene alte Mann denkt gar nicht daran, Tod ohne Umschweife die Wahrheit zu erzählen, sondern faselt etwas von einem „Baum des Lebens“ und stellt sich ihm in den Weg. Tod besiegt schließlich den Hüter der Weisheit, wird aber direkt im Anschluss in eine Art Parallelwelt katapultiert, die Heimat der Erschaffer.

Eine uralte Rasse, die mit ihrer Kraft ganze Universen schuf. Doch ihre eigene Welt steht nun am Abgrund, eine böse Macht mit dem Namen „Korruption“ hat große Teile des Erschaffer-Planeten besetzt. Das kommt uns bekannt vor, nur hilft hier kein Untersuchungsausschuss...

Um bis zum Baum des Lebens zu gelangen, hat Tod also eine Menge Arbeit vor sich. Am grundlegenden Spielprinzip hat sich im Vergleich zum Vorgänger nichts geändert. Auch Darksiders 2 besticht durch eine grandiose Mischung aus Kampf, Erkundung, Kletterpassagen und Rätseln. Die Grafik ist toll gemacht, düster und flüssig.

Quelle: nachrichten.at
Artikel: http://www.nachrichten.at/nachrichten/web/spiele/Darksiders-Kaempfen-klettern-raten;art17050,968030
© OÖNachrichten / Wimmer Medien · Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung
Bitte Javascript aktivieren!