Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 17. Oktober 2017, 02:12 Uhr

Linz: 11°C Ort wählen »
 
Dienstag, 17. Oktober 2017, 02:12 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Web  > OÖN Test

OÖN-Test: Öko-Handy Samsung E200

Mit einem Gehäuse aus Bio-Plastik und einer üppigen Ausstattung geht Samsungs Umwelt-Handy an den Start. Trotz einiger Mängel ist das Preis-Leistungsverhältnis gut.

e200

Bild:

Ein Handy für Umweltschützer

Auf den ersten Blick scheint das E200 ein ganz normales Handy zu sein. Die stabile Konstruktion des flachen Einsteigermodells und das gute Preis-Leistungsverhältnis (90 Euro im A1-Shop, vertragsfrei) sind aber nicht alles, was das Telefon zu bieten hat: Das E200 versteht sich als Öko-Handy, sein Gehäuse besteht aus Bio-Plastik (auf Mais-Basis). Das Headset ist PVC-frei, die Verpackung besteht aus unlackiertem Recycling-Karton.

 

Gute Menüführung mit kleinen Fehlern

In der Praxis fällt kaum auf, dass das E200 „ein wenig anders“ ist, lediglich der Ziffernblock aus Bio-Plastik wirkt etwas ungewohnt: Die Oberflächenbeschaffenheit ein wenig eigen aus und fühlt sich auch so an, was aber kein Nachteil ist. Die Bedienung ist einfach, die Menüführung hübsch gemacht und ziemlich flott. Wer das Menü auf Deutsch einstellt, entdeckt einen „Lokalisierungsfehler“ (beim Übersetzen entstanden): „Drücken Sie Freigabe und dann die Taste *“, steht auf dem Display, wenn das Handy im Standby-Modus ist. Links unten über der Freigabe-Taste prangt aber die Bezeichnung „Entsp.“ (für „Entsperren“).

 

Gutes Radio, mäßige Kamera und MP-Musik

Neben Bluetooth sind auch eine 1,3 Megapixel Kamera, ein Radio, ein MP3-Player und ein Webbrowser an Bord. Beim Fotografieren stört die Verzögerung zwischen dem Betätigen des Auslösers und der tatsächlichen Aufnahme. Die Video-Aufnahme inklusive Ton macht deutlich mehr Spaß. Das Stereo-Radio ist einfach aber gut und scannt beim Erstbetrieb automatisch nach Sendern. Ungleich schwieriger ist der MP3-Player zu bedienen: Das Hinzufügen von auf der Speicherkarte abgelegten Songs gelingt im OÖN-Test erst beim dritten Versuch, eine hierarchisches Menü der Songs fehlt. Schade ist, dass anschlussseitig nur die mitgelieferten Ohrhörer passen.

 

Ein Handy zum immer-dabei-Haben

Erstaunlich für ein 90-Euro-Handy ist der Webbrowser. Mit Opera kann er zwar nicht mithalten, aber allein die Tatsache, dass das Handy leistungsfähig genug ist, um WWW-tauglich zu sein, spricht für dieses. Die wahre Stärke des Öko-Handys ist jedoch seine Portabilität: An seiner dicksten Stelle misst es etwa einen Zentimeter und passt somit in jede Jackentasche. Wie groß die positiven Auswirkungen auf die Umwelt beim Kauf des E200 tatsächlich sind, ist nur schwer zu eruieren. In jedem Fall aber ist Samsungs Öko-Handy ein solides und praktisches Telefon zum immer-eingesteckt-Haben und gelegentlichen Radiohören.

Kommentare anzeigen »
Artikel Thomas Widter 17. Dezember 2008 - 11:48 Uhr
Weitere Themen

Civilization: Beyond Earth im OÖN-Test

LINZ. Die Civilization-Reihe gehört zu den Fixpunkten im Strategie-Genre.

OÖN-Test: Systemkamera Nikon 1 S1

Durchdachte Einsteiger-Systemkamera mit hoher Bildqualität und kleinen Macken.

1RBT: Tolles Headset zum stolzen Preis

Sony beweist, dass sich kabelloses Headset und hochwertiger Klang nicht ausschließen.

OÖN-Test: Huawei startet mit MediaPad durch

Bisher kannte man die Marke Huawei in Österreich kaum, der chinesische Technologie-Konzern produzierte ...

OÖN Handytest: Galaxy Note - das Handy in Extra-Large

Zu groß für ein Handy, zu klein für ein Tablet. Das Samsung Galaxy Note hinterlässt auf den ersten Blick ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!