Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 24. Juni 2018, 07:36 Uhr

Linz: 12°C Ort wählen »
 
Sonntag, 24. Juni 2018, 07:36 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Web

WhatsApp-Mitgründer geht

SANTA CLARA. Einer der beiden WhatsApp-Mitgründer, Brian Acton, verlässt den Kurzmitteilungsdienst.

WHATSAPP-OUTAGES/

Bild: Reuters

Er wolle eine Stiftung an der Schnittstelle zwischen Wohltätigkeit, Technologie und Kommunikation ins Leben rufen, erklärte Acton in seinem Facebook-Profil in der Nacht auf Mittwoch. Acton und Firmenchef Jan Koum hatten WhatsApp vor rund acht Jahren gegründet. Acton wurde Technologiechef.

Die Übernahme von WhatsApp im Jahr 2014 für rund 22 Milliarden Dollar machte beide zu Multimilliardären.

Facebook arbeitet inzwischen verstärkt daran, mit WhatsApp Geld zu verdienen. So könnte WhatsApp künftig Geld von Unternehmen verlangen, wenn sie den Dienst für die Kommunikation mit ihren Kunden nutzen. Koum hatte stets bekräftigt, dass Werbung als das übliche Geschäftsmodell für Facebook-Dienste nicht zu WhatsApp passe.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 13. September 2017 - 06:33 Uhr
Mehr Web

Apple räumt Probleme mit Macbook-Tastaturen ein

CUPERTINO. Apple hat eingeräumt, dass Tastaturen seiner neueren Macbook-Laptops anfällig für Probleme sein ...

Das Internet mit Filter: Die Probleme des geplanten EU-Urheberrechts

Auf der einen Seite steht der Schutz der Urheber, auf der anderen breitgefächerte Zensur.

Der Notch ist out – Die Pop-up-Kamera ist in

DONGGUAN. Smartphone-Hersteller bemühen sich zunehmend, ihre Handy-Bildschirme möglichst formatfüllend zu ...

Studie: Morgens wird eher analytisch getwittert, abends emotional

SAN FRANCISCO. US-Präsident Donald Trump mit seinen morgendlichen Twittersalven scheint eine Ausnahme zu ...

CIA-Informationen an Wikileaks weitergegeben: Techniker angeklagt

WASHINGTON. In den USA ist ein Ex-CIA-Mitarbeiter angeklagt worden, weil er Dokumente an die ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!