Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 28. März 2017, 23:33 Uhr

Linz: 10°C Ort wählen »
 
Dienstag, 28. März 2017, 23:33 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Web

Papst ab Samstag bei Instagram

VATIKANSTADT. Papst Franziskus weitet seine Präsenz in den sozialen Medien aus. Ab Samstag wird der Pontifex auch eine Adresse beim Online-Dienst Instagram haben, wie der Vatikan am Mittwoch mitteilte.

Selfie mit dem Papst Bild: (Reuters)

Auf der Plattform zum Teilen von Fotos und Videos firmiert das Kirchenoberhaupt dann als "Franciscus". Vatikan-Kommunikationschef Dario Vigano hatte den Instagram-Auftritt am Dienstag in einem Gespräch mit Radio Vatikan angekündigt.

Den Samstag als Starttermin wählte der Papst anlässlich des dritten Jahrestags des Beginns seines Pontifikats, am 19. März 2013 fand der Gottesdienst zu seiner Amtseinführung statt. Ende Februar hatte Franziskus den Instagram-Gründer Kevin Systrom im Vatikan empfangen. Sie hätten über die "Macht der Bilder" über Menschen aller Sprachen und Kulturen und ihre vereinigende Kraft gesprochen, sagte Franziskus.

Instagram gehört zu Facebook und verzeichnet weltweit mehr als 400 Millionen Nutzer. Der Papst ist bereits beim Kurznachrichtendienst Twitter aktiv, der Dienst hat 320 Millionen Nutzer.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 16. März 2016 - 11:44 Uhr
Weitere Themen

Elon Musk will menschliches Gehirn mit Computern vernetzen

LOS ANGELES. Tech-Milliardär Elon Musk erforscht laut einem Zeitungsbericht in einer neuen Firma, wie das ...

Android: Bessere Akkulaufzeit, Benachrichtigungen

MOUNTAIN VIEW. Bei Android O schränkt Google die Positionsdatenabfrage von Apps ein, Update kommt im Herbst.

Apple: Neues iPad, neues iPhone und der Blick nach vorne

Ohne Pomp hat Apple ein überarbeitetes iPad und ein rotes iPhone vorgestellt.

Sprachen leichter lernen mit Hightech-Brille und virtueller Welt

Linzer Wissenschafterin Manuela Macedonia kombiniert Erkenntnisse der Gehirnforschung mit neuesten ...

Welcher Browser ist der beste?

Vergleich: Chrome und Firefox im Duell um Platz eins, mobil sind Standard-Browser vorne.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!