Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 26. August 2016, 15:37 Uhr

Linz: 26°C Ort wählen »
 
Freitag, 26. August 2016, 15:37 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Web

Papst ab Samstag bei Instagram

VATIKANSTADT. Papst Franziskus weitet seine Präsenz in den sozialen Medien aus. Ab Samstag wird der Pontifex auch eine Adresse beim Online-Dienst Instagram haben, wie der Vatikan am Mittwoch mitteilte.

Selfie mit dem Papst Bild: (Reuters)

Auf der Plattform zum Teilen von Fotos und Videos firmiert das Kirchenoberhaupt dann als "Franciscus". Vatikan-Kommunikationschef Dario Vigano hatte den Instagram-Auftritt am Dienstag in einem Gespräch mit Radio Vatikan angekündigt.

Den Samstag als Starttermin wählte der Papst anlässlich des dritten Jahrestags des Beginns seines Pontifikats, am 19. März 2013 fand der Gottesdienst zu seiner Amtseinführung statt. Ende Februar hatte Franziskus den Instagram-Gründer Kevin Systrom im Vatikan empfangen. Sie hätten über die "Macht der Bilder" über Menschen aller Sprachen und Kulturen und ihre vereinigende Kraft gesprochen, sagte Franziskus.

Instagram gehört zu Facebook und verzeichnet weltweit mehr als 400 Millionen Nutzer. Der Papst ist bereits beim Kurznachrichtendienst Twitter aktiv, der Dienst hat 320 Millionen Nutzer.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 16. März 2016 - 11:44 Uhr
Weitere Themen

Mächtige Spionage-Software für iPhones entdeckt

CUPERTINO. Eine neu entdeckte Spionage-Software hat drei iPhone-Schwachstellen ausgenutzt, um sich ...

Gefälschte "Verbund"-Rechnung: Warnung vor Mail-Betrug

WIEN. Vor gefälschten E-Mails mit Stromrechnungen, die seit Donnerstagnachmittag in ganz Österreich ...

WhatsApp will mehr Daten mit Facebook teilen

MENLO PARK. Nahezu zwei Jahre nach der über 20 Milliarden Dollar teuren Übernahme von WhatsApp will ...

Gericht entscheidet über Auslieferung von Dotcom

WELLINGTON. Internet-Unternehmer Kim Dotcom soll an die USA ausgeliefert werden.

Neue Ikea-App platziert Möbel virtuell in den eigenen vier Wänden

ANSFELDEN. "Augmented Reality": Die erweiterte Realität zieht in der Möbelbranche ein.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!