Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 25. September 2016, 02:16 Uhr

Linz: 11°C Ort wählen »
 
Sonntag, 25. September 2016, 02:16 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Web

Falsche Facebook-Freunde erhöhen Telefonrechnung

OBERWART. Im Burgenland ist es binnen weniger Tage zum fünften Betrugsfall mit einem falschen Social-Media-Account gekommen.

Die Täter legten laut Polizei auf Facebook ein "Fake-Konto" mit demselben Namen und Foto einer Person aus der Freundschaftsliste des Opfers aus dem Bezirk Oberwart an und kontaktierten es dann. Danach wurde das Konto beim Telefonbetreiber mit 99,99 Euro belastet.

Nachdem die Frau aus dem Südburgenland am Sonntag ihre "Freundin" angenommen hatte, wurde sie von ihr aufgefordert, ihr ihre Telefonnummer zu schicken, da ihr Konto gehackt worden sei. Danach erhielt die Frau eine SMS von der "Freundin", auf die sie mit "Ja" antworten sollte. Kurz darauf stieg ihre Telefonrechnung um 99,99 Euro.

Die Exekutive rät nun neuerlich, im Internet keine persönlichen Daten, eine Telefonnummer oder Codes bekannt zu geben, hieß es am Montag in einer Aussendung. Laut einem Polizeisprecher sei davon auszugehen, dass die Zahl der Betrugsfälle in den nächsten Tagen bzw. Wochen mit dem Erhalt der Telefonrechnung ansteigen werde.

Kommentare anzeigen »
Artikel 05. Januar 2016 - 06:56 Uhr
Weitere Themen

Erste Klagen nach riesigem Datendiebstahl bei Yahoo

SUNNYVALE. Nach dem Bekanntwerden des Diebstahls der Daten von mindestens einer halben Milliarde Nutzern ...

Google Allo: Mit künstlicher Intelligenz und Marktmacht zur Nummer eins?

Google hat eine neue Chat-App entwickelt, die WhatsApp Konkurrenz machen soll.

Automatisches Programm

LOS GATOS . Netflix will Videos beim Start der App wiedergeben.

Twitter verhandelt über Verkauf - Aktie klettert 20 Prozent

NEW YORK. Der schwächelnde Kurznachrichtendienst Twitter sondiert Insider-Informationen zufolge den ...

Yahoo meldet Diebstahl von 500 Millionen User-Daten

SUNNYVALE. Der Internet-Pionier Yahoo hat am Donnerstag bekannt gegeben, dass bei einem massiven Diebstahl ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!