Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 22. Jänner 2017, 13:05 Uhr

Linz: -2°C Ort wählen »
 
Sonntag, 22. Jänner 2017, 13:05 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Web

Falsche Facebook-Freunde erhöhen Telefonrechnung

OBERWART. Im Burgenland ist es binnen weniger Tage zum fünften Betrugsfall mit einem falschen Social-Media-Account gekommen.

Die Täter legten laut Polizei auf Facebook ein "Fake-Konto" mit demselben Namen und Foto einer Person aus der Freundschaftsliste des Opfers aus dem Bezirk Oberwart an und kontaktierten es dann. Danach wurde das Konto beim Telefonbetreiber mit 99,99 Euro belastet.

Nachdem die Frau aus dem Südburgenland am Sonntag ihre "Freundin" angenommen hatte, wurde sie von ihr aufgefordert, ihr ihre Telefonnummer zu schicken, da ihr Konto gehackt worden sei. Danach erhielt die Frau eine SMS von der "Freundin", auf die sie mit "Ja" antworten sollte. Kurz darauf stieg ihre Telefonrechnung um 99,99 Euro.

Die Exekutive rät nun neuerlich, im Internet keine persönlichen Daten, eine Telefonnummer oder Codes bekannt zu geben, hieß es am Montag in einer Aussendung. Laut einem Polizeisprecher sei davon auszugehen, dass die Zahl der Betrugsfälle in den nächsten Tagen bzw. Wochen mit dem Erhalt der Telefonrechnung ansteigen werde.

Kommentare anzeigen »
Artikel 05. Januar 2016 - 06:56 Uhr
Weitere Themen

Netflix: Mit viel Risiko zum Erfolg

Der Streaming-Dienst überzeugt mit eigenen Inhalten die Abonnenten.

HP Omen: Schnörkellos, aber verspielt

Test: HPs neuer Gaming-Laptop bietet viel Leistung zum vernünftigen Preis.

Yolocaust: Kunstaktion kritisiert Selfies vor Holocaust-Mahnmal

BERLIN.Der deutsch-israelische Satiriker Shahak Shapira hat genug von Selbstportraits vor dem ...

Trump lobte auf Twitter die falsche Ivanka

WASHINGTON. Loben will gelernt sein: Dem künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist beim Versuch der ...

FB-Geschäftsführerin: "Wollen nicht entscheiden, was wahr ist"

BERLIN. Trotz harter Kritik will sich Facebook auch in Zukunft nicht selbst um das Löschen gefälschter ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!