Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 1. Juli 2016, 02:58 Uhr

Linz: 19°C Ort wählen »
 
Freitag, 1. Juli 2016, 02:58 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Web

Facebook will aus Google-App-Store aussteigen

SAN FRANCISCO. Facebook bereitet sich nach einem Bericht des Branchendienstes "The Information" seit Jahren auf einen möglichen Rückzug aus dem Google Play Store für Android-Apps vor.

Apps

(Symbolbild) Bild: DPA

Hintergrund des geheimen Projekts seien Spannungen zwischen Facebook und Google. Im Rahmen der Ausstiegsvorbereitungen wurde dem Bericht zufolge auch mit absichtlich verursachten Störungen getestet, ob die Anwender der Facebook-App bereit sind, auf einen mobilen Web-Browser zu wechseln, um das soziale Netzwerk weiter zu nutzen. Dieser einmalige Test, der die App abstürzen ließ und für mehrere Stunden unbenutzbar machte, habe aber bereits schon vor Jahren stattgefunden.

Facebook versucht seit geraumer Zeit, möglichst unabhängig von Google agieren zu können. In diesem Zusammenhang habe Facebook sich darauf vorbereitet, seinen Nutzern den Download einer App auch außerhalb von Google Play anzubieten. Im Gegensatz zum Apple-System iOS für iPhone und iPad, wo Apps nur aus dem offiziellen Store von Apple heruntergeladen können, haben Nutzer von Android-Geräten die Auswahl zwischen mehreren Download-Optionen. Facebook habe außerdem daran gearbeitet, Google Maps durch eine eigene Karten-Anwendung auszutauschen. Auch bei den Benachrichtigungen auf den Android-Geräten und der Bezahl-Infrastruktur sucheFacebook nach Alternativen zu den Google-Diensten.

Zuletzt hätten die Teams von Google und Facebook allerdings intensiv zusammengearbeitet, um die Facebook-App für die Vielzahl unterschiedlicher Varianten von Android-Geräten zu optimieren, berichtet "The Information" weiter. Trotzdem sei es möglich, dass Facebook-Chef Mark Zuckerberg einen Rückzug aus Google Play anordnen könne, um eine stärkere Kontrolle über die Facebook-App und das damit verbundene Geschäft zu haben. Ein Facebook-Sprecher habe den Bericht nicht kommentieren wollen.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 12. Januar 2016 - 16:36 Uhr
Weitere Themen

Neue App der OÖGKK begleitet junge Eltern mit Tipps

Wichtige Informationen rund um die Schwangerschaft und die ersten drei Lebensjahre des Kindes, können ...

Jede zweite Gratis-App fordert Zugriff auf sensible Informationen

MANNHEIM. Ganz umsonst gibt es selten etwas. Das gilt auch für Apps: Ein Studie stellt eine ...

Microsoft zahlt 10.000 Dollar für "Zwangsupdate" auf Windows 10

REDMOND. Microsoft entschädigt erstmals einer Nutzerin für ein sogenanntes Zwangsupdate auf das neue ...

Twitter lässt Fotos mit Stickern verzieren

SAN FRANCISCO. Twitter holt sich bei seinem Kampf gegen schwächelnde Nutzerzahlen Inspiration bei der ...

Apple-Bezahldienst droht zum Ladenhüter zu werden

CUPERTINO. In den USA nutzen immer mehr Kunden den Bezahlservice Apple Pay.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!