Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 29. Mai 2017, 22:49 Uhr

Linz: 24°C Ort wählen »
 
Montag, 29. Mai 2017, 22:49 Uhr mehr Wetter »
Startseite

Tauchunfall: Probleme nach Aufstiegsübung

STEINBACH a. ATTERSEE. Nach einem Aufstieg aus 20 Metern klagte ein Tauchschüler über Atemprobleme. Er wird in der Druckkammer des Klinikum Traunstein behandelt.

Rettungshubschrauber

Symbolbild Bild: GEPA pictures

Ein 48-jähriger Tauchlehrer aus dem Bezirk Mödling (NÖ) unternahm am Montag gegen 9:30 Uhr mit zwei Tauchschülern beim Tauchplatz "Föttinger" in Steinbach am Attersee einen Tauchgang im Attersee. Bei Aufstiegsübungen übten die Taucher, ein 50-Jähriger aus dem Bezirk Wien-Umgebung und eine 39-Jährige aus dem Bezirk Mödling, das Auftauchen aus einer Tiefe von ca. 20 Meter. Nachdem der 50-Jährige einen Sicherheitsstopp in fünf Meter Tiefe vorgenommen hatte, tauchte er zur Wasseroberfläche auf. Da er über Atemprobleme klagte, verständigten die Mitglieder der Tauchgruppe sofort die Rettung. Der Niederösterreicher wurde mit dem Rettungshubschrauber "C6" in die Druckkammer des Klinikum Traunstein geflogen.

 

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 20. Mai 2013 - 13:25 Uhr
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!