Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 24. September 2014, 00:22 Uhr

Linz: 7°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 24. September 2014, 00:22 Uhr mehr Wetter »
Startseite

Militärputsch in Eritrea

ASMARA. In Eritrea hat es offenbar einen Militärputsch gegeben. Das Informationsministerium in der Hauptstadt Asmara war von rund 200 Soldaten und zwei Panzern umstellt.

Eritrea

Isaias Afwerki, Präsident von Eritrea Bild: EPA

Die Nachrichtenagentur Reuters berichtete am Montag unter Berufung auf Diplomatenkreise vom Militärputsch.

Sowohl das staatliche Fernsehen als auch das Radio wurden abgedreht. Israels Rundfunkabhörer Miki Gurdus konnte bestätigen, dass sämtliche Fernsehsender aus den Satelliten verschwunden seien. Angeblich gibt es einen Zusammenhang mit den Ereignissen in Algerien.

von Ameise (43044) · 21.01.2013 15:40 Uhr
Eigentlich is es wurscht,

wer dem Volk das Brot aus dem Munde stiehlt...

(1)
von pepone (15933) · 21.01.2013 17:32 Uhr
Ameise

mia ham ca. 900 millionen menschen auf da wöd die tag täglich net gnua zu essen hom ... meine idee :

waun in da EU jeda mensch NUR 1 euro im monat fia die hungrigen spendet is genug göd do um diese leit zu ernähren ... zwinkern
denn mia san ca. 500 millionen eu bürger und a kilo reis kostet am wödmoarkt ca. 26 cent ... oiso is soooooo vü dooo ! grinsen

waun die " reiche " westliche wöd a nu mitmochen würde hät ma goa koane hungrige menschen mehr auf da GAUNZE WÖD waun nur jede/jeda 50 cent geben würde !!!!!!!!!

(0)
von pilat_tussi (2528) · 21.01.2013 22:38 Uhr
pepone

Da steckt doch eiskaltes Kalkül dahinter, wenn es der ganzen Welt zu gut geht (gehen würde) dann hätten wir bald das doppelte der derzeitigen Welt - Bevölkerung, was glaubst, wer am meisten Interesse daran hat, dies zu verhindern

Im Guten & im Schlechten Sinne?

(0)

Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
 
/
 

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 24 - 4? : 


Artikel nachrichten.at/apa 21. Januar 2013 - 15:03 Uhr
Meistgelesene Artikel   mehr »