Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 22. Oktober 2014, 14:12 Uhr

Linz: 5°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 22. Oktober 2014, 14:12 Uhr mehr Wetter »
Startseite

Fusion Volksbank Linz-Wels-Mühlviertel vollzogen

LINZ. Die Fusion der Volksbank Wels mit der vom ÖVAG-Konzern erworbenen Volksbank Linz-Mühlviertel ist vollzogen. Das Institut - die größte oberösterreichische Volksbank - firmiert seit heute, Montag, unter dem Namen Volksbank Linz-Wels-Mühlviertel AG und der Bankleitzahl 44800.

Volksbank

Volksbank Bild: APA

Das wurde am Nachmittag in einer Presseausssendung bekanntgegeben.

Die Finanzmarktaufsicht hat ihre Zustimmung zur Fusion der Volksbank Wels mit der Volksbank Linz+Mühlviertel gegeben. Bereits am Wochenende hatte das Rechenzentrum die Daten der beiden Institute zusammengefügt. Für die aus der Fusion entstandene Volksbank Linz-Wels-Mühlviertel AG mit 20 Filialen, 200 Mitarbeitern, 17.000 Mitgliedern, 30.000 Kundenkonten und einer Bilanzsumme von 730 Mio. Euro wurde am Montag der Antrag auf Eintragung ins Firmenbuch gestellt.

Die Kunden würden von einem doppelt so großen Filialgebiet für die Abwicklung des Schaltergeschäftes profitieren, hieß es. Der Einstieg ins Internetbanking erfolgt nun über die Adresse http://www.volksbank-lwm.at.

von pilatus (14519) · 27.09.2010 22:58 Uhr
Volksbanken

Wenn sich zwei Schwächlinge zusammentun, wird daraus kein Starker, im Bankenwesen überhaupt nicht.

(0)
von haanse (29) · 28.09.2010 00:27 Uhr
Vermutung meinerseits:

Deine Aussage beruht entweder auf Insiderwissen, vermutlich ist es aber Plauscherei und Inkompetenz.

(0)
von trude (726) · 28.09.2010 08:10 Uhr
@insiderwissen

Lieber jobest!
Bei pilatus handelt es sich sicher um Insiderwissen. Seine "hochgeistigen" postings wie z.B. über Raiffeisen zeugen ja von seiner hohen Kompetenz. Da er mit der Raiba nichts am Hut hat, wird ihm die Sozialhilfe bzw. ab 2011 Mindestsicherung wahrscheinlich auf sein Konto bei der VB überwiesen. Daher kommt wahrscheinlich auch sein Banken-Insider-Wissen.

(0)

Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
 
/
 

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 3 + 2? : 


Artikel nachrichten.at/apa 27. September 2010 - 19:50 Uhr
Meistgelesene Artikel   mehr »