Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 22. November 2017, 02:49 Uhr

Linz: 6°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 22. November 2017, 02:49 Uhr mehr Wetter »
Startseite

Fischer-Appell: Abgeordneten-Auszug ermöglicht Schuldenbremse

WIEN. Wie die Schuldenbremse doch noch in die Verfassung kommen kann, appellierte Bundespräsident Heinz Fischer an die Oppositionsparteien. Deren Abgeordnete sollen das Plenum am Mittwoch bei der Abstimmung verlassen.

Artikelbilder nachrichten.at/apa 06. Dezember 2011 - 16:04 Uhr
INTERVIEW: BP HEINZ FISCHER

Bild: APA

von unbekannt (3596) · 07.12.2011 10:53 Uhr Schulden sind in

Braucht man nur die Bilanz der FP ansehen, trotz der höchsten Parteiförderungen Europa wird ein Sanierungsgewinn wird ausgewiesen, d.h. vermutlich wurde ein stiller Ausgleich durchgedrückt. Der Bundespräsident ermahnt und ersucht. Die Opposition sieht darin „ein Staatsverbrechen“, denn nur wer Schulden hat, weitere Schulden zustande bringt ist „ in“. Das Klientel der FP sieht darin nichts außergewöhnliches (wie man den Posts entnehmen kann), unter dem Motto: „Universalversand macht es möglich“ machen wir halt neue Schulden auf die alten Schulden. Die irrsinnigen Zinsen dafür: ein Klacks (treibt irgendwann der Exekutor ein). Irgendwann bricht das Schuldengebäude ein, es geht gar nichts mehr (Griechenland), na dann laufen wir halt schnell zum Schuldnerberater (EU) und hoffen auf einen Schuldenerlass. Nur dann müssen wir alle mit dem Auskommen, was uns geboten wird. Schlaue bauen vor und geben nur das aus, was sie zur Verfügung haben und Sparen etwas an. Schlaue bei der FP beim BZÖ?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von zappo1410 (18136) · 07.12.2011 10:12 Uhr Wahrscheinlich

is er überarbeitet der herr präsident !!!Ein wahnsinn so eine aussage.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von hepusepp (3453) · 06.12.2011 22:32 Uhr der gute mann ist nicht

ernst zu nehmen! sagt selten was richtiges!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 5 + 1? 


Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!