Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 21. Oktober 2017, 21:43 Uhr

Reichenau im Mühlkreis: 9°C Ort wählen »
 
Samstag, 21. Oktober 2017, 21:43 Uhr mehr Wetter »
Startseite

Drei Diagnosen mit nur einem Bluttest

LINZ. Leber-Erkrankung: Forscher der Linzer Elisabethinen haben einen Marker entdeckt, der das Erkennen und die Behandlung von Leberzirrhose stark vereinfacht und verbessert.

Verrät Bluttest wahres Alter?

Bild: colourbox

Rund 700.000 Menschen in Österreich leiden an einer Lebererkrankung, etwa 150.000 davon erkranken an einer Leberzirrhose, die ein erhöhtes Risiko für Komplikationen birgt und lebensgefährlich sein kann. „Bei einer Leberzirrhose kommt es zu einer Veränderung des Bindegewebes der Leber, die sich auch auf das Herz-Kreislauf-System auswirken kann. Durch die Leberverhärtung staut sich das Blut aus dem Darm vor der Leber, was zu einem Anstieg des Blutdrucks und damit zu lebensbedrohlichen Blutungen führen kann“, erklärten Andreas Maieron und Stephanie Hametner, Spezialisten im Linzer Krankenhaus der Elisabethinen bei einer Pressekonferenz.

Aussagekräftiger Wert

Mussten für eine Diagnose bisher aufwändige Untersuchungen durchgeführt werden, soll künftig ein einfacher Bluttest im Wert von etwa vier Euro reichen. Möglich macht das ein neuer Marker, den die beiden Leberexperten im Laufe ihrer fünfjährigen Forschungen entdeckt haben. Der sogenannte Vitro Score gibt bei einer Trefferquote von neun von zehn Fällen dabei nicht nur relativ zuverlässig Auskunft darüber, ob eine Leberzirrhose vorliegt, sondern auch, ob es dadurch zu gefährlichen Komplikationen kommen wird und ob als Folge davon ein erhöhtes Sterberisiko besteht.

 

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 02. Mai 2016 - 15:03 Uhr
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!