Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 13. Dezember 2017, 19:31 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 13. Dezember 2017, 19:31 Uhr mehr Wetter »
Startseite

Deutschland erlaubt Milchbauern vorübergehend Preisabsprachen

BERLIN. Wegen der niedrigen Milchpreise hat der Deutsche Bundestag den Milchbauern vorübergehend Preisabsprachen erlaubt, um den Markt zu stabilisieren.

(Symbolbild) Bild: Weihbold

Die Abgeordneten in Berlin stimmten am Donnerstag für eine Initiative der Regierung zur entsprechenden Änderung des Agrarmarktstrukturgesetzes. Damit werden die Bedingungen für die Umsetzung einer von der EU-Kommission beschlossenen Ausnahmeregel gelegt.

Die EU-Kommission hatte Mitte April beschlossen, dass die europäischen Milchbauern und Hersteller von Milchprodukten sechs Monate lang freiwillige Absprachen zur Drosselung der Milchproduktion treffen dürfen, um höhere Preise zu erreichen. Seit dem Auslaufen der Milchquote in der EU vor gut einem Jahr kämpfen die Milchbauern mit sinkenden Preisen. Viele Betriebe sind in ihrer Existenz bedroht.

Die EU-Agrarminister und die EU-Kommission hatten sich deshalb Mitte März auf Hilfen geeinigt, darunter die jetzt in Kraft tretende Möglichkeit zur Absprache zur Mengenproduktion. Wegen des Preisverfalls sagte der deutsche Wirtschaftsminister Christian Schmidt bei einem Milchgipfel am Montag den notleidenden deutschen Bauern eine Unterstützung von mindestens 100 Millionen Euro zu.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 02. Juni 2016 - 21:38 Uhr
Meistgelesene Artikel   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!