Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 2. September 2014, 13:34 Uhr

Linz: 14°C Ort wählen »
 
Dienstag, 2. September 2014, 13:34 Uhr mehr Wetter »
Startseite

Altach setzte Aufwärtstrend mit 2:1 gegen Kapfenberg fort

ALTACH. Der SCR Altach hat seinen Aufwärtstrend in der Fußball-Erste-Liga in der 18. Runde fortgesetzt. Die Truppe von Cheftrainer Rainer Scharinger gewann am Freitag gegen den Vorletzten Kapfenberger SV verdient 2:1 (1:0), blieb damit zum fünften Mal in Folge ungeschlagen (drei Siege, zwei Remis) und ist damit als Vierter weiter zweitbestes Team aus Vorarlberg.

Jubel von Cotrainer Christian Klein (Altach), Felipe Dorta (Altach), Christoph Domig (Altach), Julian Erhart (Altach), Philipp Netzer (Altach) und Matthias Cuntz (Altach). Bild: Gepa

Hier geht es zum SKY-Video!

Liveticker zum Nachlesen, Bilder, Tabellen und mehr auf der nachrichten.at-Erste-Liga-Seite.

Die Altacher, für die Aytac Sulu (27.) und Julian Erhart (61.) trafen, haben aber weiterhin 15 Punkte Rückstand auf Tabellenführer Austria Lustenau. Der KSV liegt weiterhin vier Zähler vor Blau-Weiß Linz auf Rang neun.

Die Partie begann für die Gäste denkbar schlecht. Gleich bei der ersten Aktion nach weniger als 20 Sekunden hielt Ralph Spirk den durchbrechenden Louis Ngwat-Mahop knapp außerhalb des Strafraums als letzter Mann zurück und sah eine durchaus gerechtfertigte Rote Karte. Den Freistoß setzte Andreas Lienhart an die Latte, zudem köpfelte Ngwat-Mahop den zurückspringenden Ball knapp drüber (2.). Das Konzept der Gäste war damit schnell über den Haufen geworfen, Klaus Schmidt brachte gleich Innenverteidiger Manfred Gollner für Mittelfeldspieler Markus Felfernig in die Partie.

Der KSV war klar unterlegen, hatte aber vorerst weiter das nötige Glück, sprang doch eine herrliche Erhart-Direktabnahme von der Stange zurück (14.). Die Führung gelang den Altachern aber trotzdem. Nach einem harten Luftduell von Philipp Netzer mit KSV-Tormann Christoph Nicht in Folge eines Corners, sprang der Ball zu Sulu, der einköpfelte (27.). In der Folge landete ein indirekter Freistoß von Sulu in der Mauer (32.).

Nach dem Seitenwechsel ließen die Gastgeber neuerlich die nötige Effizienz vermissen, und so blieben die Obersteirer im Spiel. Den Altachern gelang allerdings zuerst das 2:0, Erhart belohnte sich selbst mit einem herrlichen Volleytreffer nach Zech-Flanke für seine starke Leistung (61.). Nach dem Anschlusstreffer von Thomas Schönberger (75.) - ebenfalls mittels Volleyschuss - durften die Steirer noch einmal hoffen, in der Schlussphase waren aber die Altacher im Konter dem 3:1 näher. Das Scharinger-Team hat damit weiterhin alle Heimspiele gegen die Steirer gewonnen.

Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden

Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
 
/
 

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 - 2? : 


Artikel nachrichten.at/apa 23. November 2012 - 22:37 Uhr
Meistgelesene Artikel   mehr »