Spezial

Menü
Facebook Twitter Google+ E-Mail
TV-Experte, Vorstand und Gitarrist

Ertl im PULS4-TV-Studio Bild: Lisa-Maria Trauer

TV-Experte, Vorstand und Gitarrist

LINZ. Johnny Ertl führt die Fernsehzuschauer auf PULS4 ab morgen durch die Europa League.

Von Harald Bartl, 13. September 2017 - 00:04 Uhr

Er war Fußball-Profi in England und Klub-Vorstand beim englischen Traditionsverein FC Portsmouth. Dazu ist er auch noch Gitarrist in der Band seiner Frau Selma und manchmal sogar als "Kabelträger" unterwegs.

Ab morgen wird der Steirer Johannes "Johnny" Ertl (34) wieder jeden Donnerstag bei den Übertragungen der Fußball-Europa League auf PULS4 die Auftritte von Austria Wien und Salzburg als TV-Experte analysieren.

 

Wie sind Sie zu Ihrem Fernsehjob gekommen?

Das ist eine kuriose Geschichte. Meine Frau Selma hat selbst bei PULS 4 gearbeitet. Nachdem wir uns kennengelernt haben, habe ich sie noch während meiner Zeit als Fußballprofi quasi ‘abgeworben’, um zu mir nach England zu ziehen.

Wie ging es danach weiter?

Selma ist eine begnadete Sängerin. Mit ihrer Stimme spielt sie im Übrigen in der Champions League. Bei einem Privatkonzert für eine ihrer früheren Arbeitskolleginnen war ich als ‘Kabelträger’ mit dabei. An diesem Abend hat mich PULS4-Senderchef Hannes Kampel gefragt, ob ich es versuchen möchte.

Es hat hervorragend geklappt. Was ist das Erfolgsgeheimnis Ihrer Beliebtheit bei den Zusehern?

Ich bereite mich auf jedes Spiel sehr genau vor. Die Europa League ist die optimale Spielwiese für mich. Nicht nur, weil ich den englischen Fußball liebe. Ich bin ein Multi-Kulti-Typ. Für mich gibt es keine Grenzen. Außerdem ist auch das Format perfekt. Wir übertragen ja nicht aus einem herkömmlichen Studio, sondern aus einer "Sportsbar" mit Publikum. Da kann es schon passieren, dass sich der ganze Raum vor lauter Lachen nicht mehr halten kann. Und das taugt auch dem Publikum daheim.

Sie haben bereits jetzt ein sehr interessantes Berufsleben hinter sich. Wie kamen Sie dazu, als 32-Jähriger in den Vorstand des englischen Traditionsklubs FC Portsmouth gewählt zu werden?

Das haben damals die Fans bestimmt. Ich war davor der Kapitän des Teams. Als der Klub vor der Pleite stand, haben die Fans umgerechnet acht Millionen Euro gesammelt, um ihn zu retten und zu übernehmen.

Was war Ihre Aufgabe?

Ich war in erster Linie der Verbindungsmann zwischen Klub und Fans. Ich habe diese Rolle auch schon als Spieler bei meinen Vereinen gehabt. Ich habe eh immer gesagt: ‘Warum nehmt Ihr euch dafür keinen Engländer, sondern einen Österreicher mit Schwarzenegger-Akzent’? Es waren zwei hochinteressante Jahre. Wir sind auch in die dritte Liga aufgestiegen. Für weiter oben hätten wir als reiner Mitgliederverein aber nicht mehr genug Geld gehabt. Deshalb ist der Verein jetzt nach einer Abstimmung mit 82 Prozent Zustimmung der Fans verkauft worden.

Zurück zur Europa League: Was trauen Sie der Austria und Salzburg zu?

Auf das morgige Spiel der Austria gegen AC Milan freue ich mich richtig. Die Mailänder haben zwar 200 Millionen Euro am Transfermarkt investiert. Trotzdem läuft es noch nicht so rund. In Italien hat die Meisterschaft ja erst begonnen. Im Kampf um den Aufstieg hat von unseren Klubs aber sicher Salzburg die besseren Karten.

Die Karrierestationen von Johnny Ertl (34)

Karriere: Nach 96 Spielen in der österreichischen Bundesliga für Sturm Graz und Austria Wien wurde 2008 der Traum vom Wechsel nach England wahr. Mit Crystal Palace (ab 2008) und Sheffield United (ab 2010) spielte er drei Jahre in der zweiten Liga. Beim FC Portsmouth (ab 2011) wurde er zum Publikumsliebling, weil er dem Klub im Gegensatz zu fast allen anderen Kaderspielern trotz massiver finanzieller Probleme und zweier Abstiege die Treue hielt. 2015 beendete er seine Karriere als Spieler und wechselte auf Wunsch der Fans 2015 in den Vorstand des damals von den Anhängern geführten Vereins.

Privat: Johnny Ertl ist mit Selma verheiratet und hat eine Tochter.

Videos: Johnny Ertl als Gitarrist in der Band seiner Frau

 

 

Video: Johnny Ertl während seiner Zeit als Portsmouth-Kapitän

Kommentare

Zu diesem Artikel sind noch keine Beiträge vorhanden.
Was sagen Sie zum Thema? Jetzt kommentieren

Haben Sie bereits einen Benutzernamen? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 24 - 4? 
Bitte Javascript aktivieren!