Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 22. Februar 2017, 13:54 Uhr

Linz: 12°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 22. Februar 2017, 13:54 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Society & Mode

„Jolie-Effekt“ auch in Österreich groß

Anfang Mai hat die Schauspielerin Angelina Jolie ihre vorsorgliche Brust-Amputation mit anschließender Rekonstruktion öffentlich gemacht. Anfragen für Brustkrebsuntersuchungen in Österreich haben sich verfünfacht.

„Jolie-Effekt“ auch in Österreich groß

Angelina Jolie nach der OP Bild: EPA

Die 37-Jährige hatte aufgrund einer erblichen Veranlagung ein hohes Risiko an Brustkrebs zu erkranken. Das hat offenbar auch in Österreich bei vielen Frauen Ängste geschürt. Bei der österreichweiten Hotline der genetischen Beratung bei erblichem Brust- und Eierstockkrebs der Uniklinik für Frauenheilkunde im AKH Wien haben sich die Anfragen verfünffacht, sagte Ambulanzleiter Christian Singer. „Wir spüren den Hype massiv“, sagt er.

Mehr Informationen zu erblichem Brust- und Eierstockkrebs unter www.brustgenberatung.at

Kommentare anzeigen »
Artikel 11. Juni 2013 - 04:01 Uhr
Weitere Themen

Goldie Hawn: "Habe Österreich-DNA im Blut"

WIEN. Unter heftigem Blitzlichtgewitter und souverän hat Goldie Hawn, Opernballgast von Richard Lugner, ...

Hugh Jackman ist "treu wie Gold"

HAMBURG. Der australische Schauspieler und frühere "Sexiest Man Alive" Hugh Jackman (48) widersteht seinen ...

Jennifer Lopez: Alter spielt keine Rolle

LOS ANGELES. US-Sängerin Jennifer Lopez (47) schaut nicht aufs Alter, wenn sie mit Männern ausgeht.

Tom Hanks wird Schriftsteller

NEW YORK. Hollywood-Star Tom Hanks (60) geht unter die Schriftsteller.

"Weltbester König" - Norweger gratulierten Harald zum 80.

OSLO. Tausende Norweger haben König Harald V. am Dienstag zum 80. Geburtstag gratuliert.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!