Bälle

Menü
Facebook Twitter Google+ E-Mail
Im ausverkauften Stadttheater tanzte Wels auf

Im großen Saal des Stadttheaters wurde bis Mitternacht zur Musik des Fredy-Bauer-Orchesters getanzt. Bild: WMT

Im ausverkauften Stadttheater tanzte Wels auf

WELS. Beste Stimmung beim Welser Stadtball mit 1200 Besuchern – Mitglieder von neun Serviceclubs halfen tatkräftig mit.

06. Februar 2017 - 00:04 Uhr

Bürgermeister Andreas Rabl erntete viel Beifall bei der offiziellen Eröffnung des neunten Stadtballs – weil ihn Moderatorin Sylvia Graf aufs Glatteis führen wollte, er aber nicht ausrutschte.

Was war geschehen? Sie fragte das Stadtoberhaupt, ob es Angst vorm Tanzen habe. "Keineswegs", antwortete Rabl. Immerhin besitze er das Goldstar-Tanzabzeichen. Dann forderte ihn die charmante, aber spontane Graf prompt zum Tanz auf. Aber nicht sie griff nach seiner Hand. Rabl holte seine langjährige Tanzpartnerin aufs Parkett: Mit Vizebürgermeisterin Christa Raggl-Mühlberger bewies er mit einem Wiener Walzer sein tänzerisches Können – und erntete Applaus.

Schon zuvor begeisterte Opernsänger Alois Mühlbacher aus Hinterstoder. Schließlich nützten Hunderte Paare die Bühne des Stadttheaters, um zur Musik des Fredy-Bauer-Orchesters das Tanzbein zu schwingen. Im Mercedes-Benz-Zelt im Hof des ehemaligen Hotels Greif war die Stimmung mindestens so perfekt: Dort agierte Hans-Peter Gratz mit der "John Peters Band" als Stimmungsmacher.

Südafrika-Reise als Hauptpreis

Zu mitternächtlicher Stunde wurden die Hauptpreise der Tombola verlost: Einen von Kuoni und Qatar Airways gesponserten Südafrika-Urlaub gewann Manuela Mistelberger. Nachdem Glücksgöttin Fortuna ihre Arbeit getan hatte, stürmten Andie Gabauer und der "Hot Pants Road Club" die Bühne und rockten bis 3.30 Uhr.

Einziger Wermutstropfen zum Finale, nachdem traditionell Gunther Köberl "Brüderlein fein" gesungen hatte: "Für mich war etwas ungewöhnlich, dass Polizisten in einem relativ forschen Ton den Ballsaal um 4 Uhr geräumt haben", sagt Stadtmarketingchef Peter Jungreithmair. (müf)

»zurück zu Bälle«

Kommentare

„ich finde es ist eine Schande für Wels, wenn durch einen Störenfried das Ereignis des Jahres so ...“ herzeigbar ich finde es ist eine Schande für Wels, ...
„Mir ist es ganz wichtig, den Bumerang nicht auf die grandiosen Polizistinnen und Polizisten hier ...“ GunterKoeberl-Marthyn Mir ist es ganz wichtig, den Bumerang ni...
„Jedenfalls gehört hier zum Artikel noch dringend ein Foto von Gunters auftritt dazu, denn er ist ...“ haspe1 Jedenfalls gehört hier zum Artikel noch ...

Haben Sie bereits einen Benutzernamen? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 2 + 2? 
Bitte Javascript aktivieren!