Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 1. Mai 2017, 08:19 Uhr

Linz: 10°C Ort wählen »
 
Montag, 1. Mai 2017, 08:19 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Society & Mode

Setz’ die Brille auf, der Frühling ist endlich da!

Für die einen ist sie nur ein Sehbehelf, für andere aber ein wichtiges Mode-Accessoire.

Setz’ die Brille auf, der Frühling ist endlich da!

Sonnenbrillen aus Holz sind im Trend. Bild: Reuters

Ein untrügliches Zeichen, dass der Frühling kommt, ist die steigende Zahl der Sonnenbrillen auf den Nasen der Menschen. Diese können heuer nicht auffällig genug sein: riesengroß, mit Doppelsteg, kreisrund oder in Form von Katzenaugen. Besonderer Trend 2017: bunte verspiegelte Gläser.

Farbige Gläser haben in der Popkultur übrigens eine lange Tradition: Johnny Depp trug eine gelbe Ray-Ban im Film Fear and Loathing in Las Vegas. Brad Pitt war eigentlich schon immer mit farbigen Sonnenbrillen zu sehen. Elvis Presley liebte Pilotenbrillen mit Verlauf: einmal mit orangen Gläsern, einmal mit rosaroten. John Lennon trug ebenfalls farbige runde Brillengläser. Einzig der U2-Sänger Bono braucht seine violetten und blauen Gläser angeblich deshalb, weil seine Augen lichtempfindlich sind. Der Sänger leidet an grünem Star.

Aber nicht nur Sonnenbrillen, auch Korrektur-Brillen folgen den Trends und werden häufiger zum modischen Statement.

Designer Marcel Ostertag etwa schätzt die Brille als "ein Accessoire, das keine Alters- und Typgrenze kennt". Auch Rolf Scheider, bekannt als früheres Jury-Mitglied von "Germanys Next Topmodel", sieht die Brille als wichtiges Element für ein Outfit. Wobei Trends nicht alles sind. "Sie muss zum Typ und zur Gesichtsform passen", so der Modeexperte. Fußballstar Jerome Boateng brachte 2016 seine eigene Kollektion auf den Markt. Seither gehört auch für ihn die Brille zu den wichtigsten Accessoires. "Sie verleiht einem Look seinen Charakter", sagt der "Best Dressed Man 2015".

Modemutiger bei Sonnenbrillen

Bei den optischen Brillen sind heuer sehr große Gläser angesagt, die von zarten, leichten Fassungen getragen werden. Häufig sind diese aus Naturmaterialien wie Holz, Leder, Stein oder Papier. Rund ist die Trend-Form. Hier zu Lande sind es meist die Frauen, "die Brillen abgestimmt zu ihrer Kleidung auswählen", sagt Andreas Reitinger von "Pree Optik" in Linz. Immer schneller würden neue Brillenkollektionen auf den Markt kommen, bereits zwei Mal im Jahr werden diese auf Messen präsentiert.

"1,5 Brillen haben unsere Kunden durchschnittlich in Verwendung; alle drei Jahre werden neue gekauft", sagt Peter Gumpelmayer, Innungsmeister der Optiker in Oberösterreich. Mutiger als bei Korrekturbrillen sei man aber eindeutig bei den Sonnenbrillen. Und auch kauffreudiger: Eine Umfrage zeigt, dass rund 70 Prozent der Frauen mindestens eine Sonnenbrille im Jahr kaufen.

Kommentare anzeigen »
Artikel Claudia Riedler 21. März 2017 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Dancing Stars: Aus für Volker Piesczek

Moderator Volker Piesczek musste den ORF-Ballroom in der fünften Folge von Dancing-Stars unfreiwillig ...

Werberat fordert Aus für Palmers "Osterhäschen"-Werbung

WIEN. Der Werberat hat Palmers wegen eines Werbesujets verurteilt, das als "Osterhöschen" auch zu medialen ...

Handchirurg Hanno Millesi ist 90-jährig gestorben

Der plastische Chirurg wurde vor allem durch seine Methode, Nerven zu überbrücken, bekannt.

1,3 Millionen Dollar für Vorbereitung auf das Clooney-Baby

Welche Vorbereitungen muss man für Babys machen? George Clooney setzt für seine Frau Amal und die ...

Schuhmacher aus Ried holt verrückten Design-Preis 

Michael Schachinger (33) gewinnt als erster Oberösterreicher einen Preis beim internationalen ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!