Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 9. Februar 2016, 21:27 Uhr

Linz: 9°C Ort wählen »
 
Dienstag, 9. Februar 2016, 21:27 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Society & Mode

„Jolie-Effekt“ auch in Österreich groß

Anfang Mai hat die Schauspielerin Angelina Jolie ihre vorsorgliche Brust-Amputation mit anschließender Rekonstruktion öffentlich gemacht. Anfragen für Brustkrebsuntersuchungen in Österreich haben sich verfünfacht.

„Jolie-Effekt“ auch in Österreich groß

Angelina Jolie nach der OP Bild: EPA

Die 37-Jährige hatte aufgrund einer erblichen Veranlagung ein hohes Risiko an Brustkrebs zu erkranken. Das hat offenbar auch in Österreich bei vielen Frauen Ängste geschürt. Bei der österreichweiten Hotline der genetischen Beratung bei erblichem Brust- und Eierstockkrebs der Uniklinik für Frauenheilkunde im AKH Wien haben sich die Anfragen verfünffacht, sagte Ambulanzleiter Christian Singer. „Wir spüren den Hype massiv“, sagt er.

Mehr Informationen zu erblichem Brust- und Eierstockkrebs unter www.brustgenberatung.at

Kommentare anzeigen »
Artikel 11. Juni 2013 - 04:01 Uhr
Weitere Themen

Hollywood-Diva Zsa Zsa Gabor im Krankenhaus

LOS ANGELES. Der 99-jährigen Hollywood-Diva Zsa Zsa Gabor steht eine Operation bevor.

Königlicher Skiurlaub: Die Belgier in der Schweiz

VERBIER. Königin Mathilde (43) und König Philippe von Belgien (55) urlauben gerade mit ihren vier Kindern ...

Tennisstar Andy Murray ist stolzer Vater einer Tochter

LONDON. Der schottische Tennisstar Andy Murray ist Vater geworden.

Jennifer Lopez verkauft ihre Villa

LOS ANGELES. Jennifer Lopez bietet ihre Villa bei Los Angeles zum Kauf an, berichtete am Dienstag der ...

Coldplay, Beyoncé und Bruno Mars bei Super-Bowl

SANTA CLARA. Feuerwerk, übergroße Schirme in Blumenform und eine riesige Bühne in explodierenden ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!