Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 24. November 2014, 05:54 Uhr

Linz: 5°C Ort wählen »
 
Montag, 24. November 2014, 05:54 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Society & Mode

„Jolie-Effekt“ auch in Österreich groß

Anfang Mai hat die Schauspielerin Angelina Jolie ihre vorsorgliche Brust-Amputation mit anschließender Rekonstruktion öffentlich gemacht. Anfragen für Brustkrebsuntersuchungen in Österreich haben sich verfünfacht.

„Jolie-Effekt“ auch in Österreich groß

Angelina Jolie nach der OP Bild: EPA

Die 37-Jährige hatte aufgrund einer erblichen Veranlagung ein hohes Risiko an Brustkrebs zu erkranken. Das hat offenbar auch in Österreich bei vielen Frauen Ängste geschürt. Bei der österreichweiten Hotline der genetischen Beratung bei erblichem Brust- und Eierstockkrebs der Uniklinik für Frauenheilkunde im AKH Wien haben sich die Anfragen verfünffacht, sagte Ambulanzleiter Christian Singer. „Wir spüren den Hype massiv“, sagt er.

Mehr Informationen zu erblichem Brust- und Eierstockkrebs unter www.brustgenberatung.at

Kommentare anzeigen »
Artikel 11. Juni 2013 - 04:01 Uhr
Weitere Themen

Rosenkrieg bei Ralf und Cora Schumacher

HAMBURG. Der ehemalige deutsche Auto-Rennfahrer Ralf Schumacher und seine Frau Cora leben ihren Rosenkrieg ...

Model-Kandidatin: Mit 25 Jahren schon dreifache Mutter

LINZ. Von den vielen Model-Bewerberinnen stechen einige nicht nur durch ihr Aussehen hervor.

Sexsymbol und Schauspiel-Star: Scarlett Johansson ist 30

Scarlett Johansson gilt als Sex-Symbol und gleichzeitig als eine der erfolgreichsten und ...

Model-Contest: Älteste Kandidatin mit Faible für Junge

LINZ. Mit ihren 28 Jahren ist Sylvia Plosz aus St. Ulrich bei Steyr die bislang älteste Bewerberin beim ...

Richard Geres Noch-Ehefrau will 100 Millionen

Nach der Trennung im Vorjahr soll jetzt der Geldsegen kommen: Richard Geres Noch-Ehefrau Carey Lowell hat ...
Meistgelesene Artikel   mehr »